480-GB-PCIe-SSD für 349 Euro

Zotac Sonix PCI-E SSD wäre damit eine der günstigsten

Vor ein paar Tagen hat Zotac die „Sonix PCI-E SSD“ mit 480 GByte vorgestellt, ein Solid State Drive im PCI Express 3.0 Kartenformat für einen PCIe x4 Steckplatz. Mit sequentiellen Transferraten von bis zu 2600 MByte/s lesend und bis zu 1300 MByte/s schreibend ist sie deutlich schneller als herkömmliche SATA-SSDs, die bis auf 560 MByte/s kommen.

Anzeige

Die Zotac Sonix PCI-E SSD verwendet den Phison E7 Controller, dem 512 MByte Cache zur Seite stehen. Der MLC-Flashspeicher kommt von Toshiba. Der Hersteller will mit einer MTBF von 2 Millionen Stunden und einer Schreibleistung von bis zu 698 TByte TBW eine lange Lebensdauer garantieren.
Zotac liefert die PCIe-Karte sowohl mit einer Standard- als auch mit einer Low-Profile-Steckplatzhalterung aus, so dass sie problemlos auch in besonders flache Gehäuse eingebaut werden kann. Die Karte steckt außerdem in einem widerstandsfähigen Metallgehäuse.
Nach Angaben von Zotac wird die Sonix PCI-E SSD mit 480 GByte ab Ende März für 349 Euro erhältlich sein. Damit ist sie etwas günstiger als bisherige PCIe-SSDs mit dieser Kapazität, wäre aber immer noch fast dreimal so teuer wie eine SATA-SSD mit 480 GByte, die allerdings deutlich langsamer ist.




Quelle: Fudzilla

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.