Huawei P9 kommt etwas später

Verzögerung aufgrund technischer Probleme mit Dual-Kamera

Das Huawei P9 glänzte auf dem Mobile World Congress durch Abwesenheit, aber als der chinesische Hersteller für den 9. März eine eigene Veranstaltung ankündigte, ging man davon aus, dass das neue Smartphone-Flaggschiff dort vorgestellt wird. Das scheint aber nun doch nicht der Fall zu sein. Dafür gibt es neue Bilder und neue Informationen zu Hardware-Ausstattung und Preisen.

Anzeige

Nach einem Bericht aus dem Heimatland des Herstellers existiert das P9 in der Tat und Huawei arbeitet daran, aber das Projekt verzögert sich etwas, da es wohl noch ein paar technische Feinheiten an der Dual-Hauptkamera zu verbessern gibt. Deshalb soll sich das neue Smartphone wohl um ungefähr einen Monat verschieben.
Ursprünglich hatte man eine eventuelle Ankündigung im Januar und die Vorstellung im März erwartet.
Wann genau das Huawei P9 nun erscheinen soll, ist weiterhin unklar, die Quelle geht lediglich von „den nächsten Monaten“ aus. Die gleiche Quelle dementiert übrigens das Gerücht, dass das neue Smartphone-Flaggschiff mit 6 GByte Hauptspeicher ausgestattet sein wird. Sie bestätigt aber, dass der Ende letzten Jahres vorgestellte, von Huawei auf ARM-Basis selbst entwickelte Kirin 950 8-Kern-Prozessor verwendet wird (4x Cortex-A72 und 4x Cortex-A53 Kerne plus i5 Co-Prozessor). Dieser kommt schon im Huawei Mate 8 zum Einsatz. Dabei handelt es sich allerdings um ein Phablet mit 6 Zoll. Das P9 soll dagegen 5,2 Zoll messen (mit FullHD-Auflösung: 1080×1920 Pixel).
Die neuen Bilder zeigen die zwei Hauptkameras sowie einen runden Fingerabdrucksensor auf der Rückseite des Smartphones.
Derzeit rechnet man mit vier Versionen vom Huawei P9 und eine davon scheint bereits von der US-amerikanischen Aufsichtsbehörde für Telekommunikation zertifziert worden zu sein. Dort wird ein Smartphone unter dem Codenamen „Huawei EVA-L09“ gelistet. Deren Akku fällt mit einer Kapazität von 2900 mAh allerdings nicht so groß aus wie man für ein 2016er Flaggschiff erwarten könnte. Auf der anderen Seite hatte Huawei bei der Vorstellung des Kirin 950 Prozessors dessen hohe Energieeffizienz hervorgehoben, so dass die 2900 mAh möglicherweise ausreichend sind.
Das günstigste Modell des Huawei P9 soll 1888 Yuan kosten (umgerechnet ca. 264 Euro), während die teuerste Variante bei 4088 Yuan liegen soll (umgerechnet ca. 571 Euro).

NACHTRAG (8.3.2016)
Mittlerweile heißt es, dass das Huawei P9 in der zweiten Aprilwoche offiziell vorgestellt wird.

Angebliches Huawei P9
Angebliches Huawei P9

Quelle: anzhou.cn

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.