GeForce GTX 1070 & 1080 angekündigt

Nvidia nennt Termine & Preise, verspricht Top-Performance

Auf der Dreamhack in Austin, Texas, hat Nvidia die GeForce GTX 1070 und 1080 offiziell angekündigt. Es wurde noch nicht alles verraten, aber die meisten Spezifikationen der neuen „Pascal“ Gaming-Grafikkarten sowie Einführungstermine und US-Preise. Außerdem gab es einige (beeindruckende) Versprechungen zur Performance.

Anzeige

Der Grafikchip von GeForce GTX 1080 und 1070 (GP104) wird bekanntlich in 16-Nanometer-FinFET-Technologie bei TSMC gefertigt und verfügt laut Nvidia über 7,2 Milliarden Transistoren. Zum Vergleich: der GM204 der Maxwell-Generation von GeForce GTX 970 und 980 kommt auf 5,2 Mrd. Transistoren.
Die GeForce GTX 1080 wird über 2560 CUDA-Kerne (Shader-Einheiten) verfügen (weniger als GTX 980 Ti, aber mehr als GTX 980). Die 8 GByte GDDR5X Speicher sind über eine 256-bit-Schnittstelle an den Chip angebunden und takten wie erwartet mit 2500 MHz (effektiv 10 GHz).
Der Basistakt des Grafikchips der GTX 1080 beträgt 1607 MHz und kann sich im Boost-Modus unter Last auf bis zu 1733 MHz erhöhen. Zusätzlich versprach Nvidia, dass eine Übertaktung über 2 GHz mit dem Referenzkühler problemlos möglich sei. Bei der Präsentation wurde das mit 2114 MHz demonstriert und der Chip erwärmte sich dabei unter Last auf lediglich 67°C.
Die GeForce GTX 1080 wird bereits ab dem 27. Mai erhältlich sein und soll in Nordamerika 599 US-Dollar kosten (ohne MwSt.). Das dürfte hierzulande auf rund 625 Euro hinauslaufen.
Außerdem soll es eine „Founder’s Edition“ für $100 mehr geben, aber es ist noch unklar, worin sich diese $699-Grafikkarte von der normalen GTX 1080 unterscheidet.

Von der GeForce GTX 1070 gibt es etwas weniger Daten, z.B. keine Taktraten oder Angaben zu den Shader-Einheiten. Im Gegensatz zur GTX 1080 wird diese „nur“ mit langsamerem GDDR5 Speicher ausgestattet sein, allerdings auch mit 8 GByte.
Der Preis der GTX 1070 liegt bei $379, was auf rund 395 Euro in Deutschland hinauslaufen könnte. Auch hier soll es eine „Founder’s Edition“ – für $70 mehr – geben.
Die GeForce GTX 1070 erscheint etwas später, nämlich am 10. Juni.

Die GeForce GTX 1080 (und wahrscheinlich auch die GTX 1070) wird mit dreimal DisplayPort 1.4, einmal HDMI 2.0 und einmal DVI ausgestattet sein. Die GTX 1080 kommt mit nur einem 8-Pin-Stromanschluss für das Netzteil und besitzt laut Nvidia eine TDP von 180 Watt – nur wenig mehr als die GeForce GTX 980 (165 Watt).
Dabei soll die GTX 1080 nach Angaben von Nvidia-Chef Jen-Hsun Huang doppelt so schnell sein wie die GTX 980 – und damit auch schneller als die bisherigen Top-Modelle GTX 980 Ti und Titan X. Selbst die GTX 1070 soll noch schneller sein als die Titan X, dem Flaggschiff der Maxwell-Generation.
Nvidia zeigte einige Benchmarks, um diese Behauptungen zu untermauern (siehe Bild unten). In „Rise of the Tomb Raider“ und „The Witcher 3“ liegt die GeForce GTX 1080 dabei zwischen 60 und 80 % vor der GTX 980. Im Virtual-Reality-Benchmark „Barbarian“ ist die GTX 1080 sogar deutlich mehr als doppelt so schnell.

Hier der offizielle Trailer zur GeForce GTX 1080 von Nvidia:

GeForce GTX 1080
GeForce GTX 1070
Gaming-Performance pro Watt
VR-Gaming pro Watt
Benchmarks: GTX 1080 gegen GTX 980

Quelle: Nvidia

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.