Interesse an Virtual Reality hält sich in Grenzen

Nur wenige Kunden interessieren sich für die Technik

Newzoo führt in 16 Ländern Marktforschungen durch und hat sich nun mit dem Interesse der Kunden an Virtual Reality beschäftigt. Insgesamt hat sich dabei, wenig überraschend, herausgestellt, dass außer bei den Early Adoptern generell nur wenig Begeisterung für die Technik entstanden ist. In Deutschland planen etwa nur 7 % der Befragten Online-Probanden im Alter zwischen 10 bis 65 Jahren innerhalb der nächsten 6 Monate ein VR-Produkt zu kaufen. 27 % sind noch unsicher und 55 % verneinen definitiv. 10 % der befragten Deutschen hatten noch gar nichts von den neuen VR-Produkten gehört.

Anzeige

Interessanterweise scheint das Interesse an Virtual Reality aktuell bei den Spaniern am größten zu sein. Am wenigsten Begeisterung für VR zeigen laut den Daten von Newzoo die Niederländer. Deutschland befindet sich im Ranking von zwölf Ländern auf der Position 8.

Insgesamt sei das Interesse laut Newzoo bei Gamern am größten – vor allem bei eSports-Begeisterten. Wer sich für Virtual interessiere, denke zudem plattformübergreifend. So erklärt Newzoo die Kaufinteressenten würden in der Regel nicht nur am PC oder am mobilen Endgerät VR-Lösungen nutzen wollen, sondern an mehreren Produkten.

Man darf gespannt sein, wie sich der Markt für Virtual-Reality noch entwickelt. Aktuelle Lösungen bieten bereits technisch sehr hochwertige Erfahrungen, haben mit dem Tragekomfort aber vielleicht noch ihre größte Hürde zu überwältigen.


Quelle: Newzoo

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.