Intel Core i7-7700K / i5-7600K in Benchmarks

Erste Ergebnisse der Kaby Lake tauchen auf

Mittlerweile sind online Benchmarks zu den neuen Intel i7-7700K / i5-7600K der Reihe Kaby Lake aufgetaucht. Dabei spielt der i7-7700K offenbar bei 4,2 GHz Takt und kann im Turbo-Modus einzelne Kerne auf 4,5 GHz übertakten. Als Verlustleistung nennt Intel 91 Watt. In Cinebench R15 erreicht der Chip 912 Punkte, während es in 3DMark 11 10.838 Punkte sind. In Fritz Chess kommt der Prozessor auf 17.049 Punkte. Zum Vergleich: Der Vorgänger i7-6700K lag in Cinebench R15 bei 886 Punkten, im 3D Mark 11 bei 10.124 Punkten und in Fritz Chess bei 16.050 Punkten.

Anzeige

Dabei soll der Intel i7-7700K offenbar durchaus Übertaktungen auf bis zu 5 GHz mitmachen. Der kleinere Bruder, der Intel Core i5-7600K taktet mit 3,8 GHz bzw. 4,2 GHz im Turbo-Modus. Auch hier liegt die Verlustleistung bei 91 Watt TDP. In Benchmarks soll der neue Core i5-7600K wiederum im Vergleich mit dem direkten Vorgänger, dem Core i5-6600K ca. 7 bis 8 % mehr Leistung verbuchen. Wie übertaktungsfreudig dieser Chip ist, ist leider noch offen.

Quelle: WCCFTech

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.