Intel plant mehrere Core i5 & i7 mit 6 Kernen

Mehrere neue Coffee Lake 14-nm-CPUs mit und ohne Hyper-Threading wohl im Herbst

Intel Core i7 8th Gen

Von den kommenden „Coffee Lake“ CPUs mit sechs Kernen waren bereits ein paar Daten und sogar Benchmarks aufgetaucht, aber nun gibt es genauere Informationen, denn Intel hat inzwischen die ersten Muster dieser Prozessoren an seine Kunden zur Evaluierung geschickt. Angeblich plant Intel zwei 6-Kern-CPUs mit und zwei ohne Hyper-Threading.

Anzeige

Das neue Topmodell wird demnach der Intel Core i7-8600K mit 6 Kernen plus Hyper-Threading und einem Basistakt von 3,7 GHz. Ein Turbotakt wird noch nicht genannt, aber durch die Unterstützung von SMT (Simultaneous Multi-Threading) kann dieser Hexacore-Prozessor zwölf Aufgaben bzw. Threads gleichzeitig bearbeiten, denn im Betriebssystem meldet sich die CPU mit 12 logischen Kernen an.
Die zweite 6-Kern-CPU mit SMT soll der Core i7-8700 mit einem Basistakt von 3,2 GHz sein. Beide sollen eine Leistungsaufnahme von maximal 95 Watt besitzen.

Als Unterscheidung bei den 6-Kernern mit und ohne SMT-Unterstützung wird Intel den Produktnamen verwenden, denn die neuen Core i5 kommen ohne SMT, während die Core i7 alle SMT unterstützen. Der Core i5-8600K läuft mit 3,6 GHz Basistakt und verbraucht ebenfalls bis zu 95 Watt, aber der Core i5-8400 mit 2,8 GHz kommt nur noch auf eine TDP (Thermal Design Power) von 65 Watt.

Durch die fehlende Unterstützung von Hyper-Threading ist auch der Level-3 Cache kleiner. Während die Core i7 mit sechs Kernen 12 MByte L3-Cache besitzen, kommen die Core i5 Hexacore-CPUs mit nur 9 MByte L3-Cache.

Vermeintliche Intel „Coffee Lake“ 6-Kern-CPUs
Prozessor Kerne/Threads Basistakt Turbo L3-Cache TDP
Core i7-8700K 6/12 3,7 GHz ? 12 MByte 95 Watt
Core i7-8700 6/12 3,2 GHz ? 12 MByte 95 Watt
Core i5-8600K 6/6 3,6 GHz ? 9 MByte 95 Watt
Core i5-8400 6/6 2,8 GHz ? 9 MByte 65 Watt

Wie üblich sind nur die „K-Modelle“ mit einem frei einstellbaren Multiplikator zum einfachen Übertakten ausgestattet.
Die neuen „Coffee Lake“ Prozessoren kommen aus einem weiter optimierten 14-Nanometer-Fertigungsprozess und stellen die Nachfolge der erst Anfang dieses Jahres eingeführten „Kabe Lake“ Serie dar, die mit maximal vier Kernen ausgestattet ist. Erscheinen sollen die neuen 6-Kern-CPUs in den folgenden Monaten und passen aller Voraussicht nach in bestehende LGA1151-Mainboards, werden aber wohl ein entsprechendes BIOS-Update vom jeweilgen Hersteller benötigen. Außerdem plant Intel auch noch neue Chipsätze (Z370, H370) für neue Mainboards.

Außerdem berichtet das französische Magazin, dass Intel 6-Kern-CPUs auch als Mobilvarianten in Notebooks bringen will. Dann aber natürlich zu niedrigeren Takraten, um innerhalb der TDP-Grenze von 45 Watt zu bleiben. Auch ein neuer Coffee Lake 4-Kern-Prozessor mit einer TDP von 28 Watt für die U-Serie wird erwähnt.

Intel Coffee Lake 6-Kern

Quelle: CanardPC

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.