Neue Smartphone-Angebote von Xiaomi & Meizu

Meizu M5s für Einsteiger und Xiaomi Redmi Note 4 & 4X sowie Mi A1

In der Vorweihnachtszeit häufen sich die Angebote der Import-Shops und das betrifft vor allem die hierzulande immer noch schwer zu bekommenden Smartphones chinesischer Hersteller. Momentan sind beispielsweise vier interessante Smartphones von Xiaomi und Meizu zu Preisen zwischen 95 und 170 Euro erhältlich.

Anzeige

Das Meizu M5s wurde erst Anfang dieses Jahres eingeführt und richtet sich mit seinem Preis von unter 100 Euro an Einsteiger oder eignet sich als Zweitgerät. Das M5s kommt in einem Aluminiumgehäuse mit Fingerabdrucksensor, 5,2 Zoll großen IPS-Display mit HD-Auflösung (1280×720 Pixel), bietet Dual-SIM und basiert auf dem MediaTek MT6753 Chip mit acht ARM Cortex-A53 Kernen. Es gibt 3 GByte Hauptspeicher und 32 GByte Speicherplatz, der per MicroSD-Karte um weitere 128 GByte erweitert werden kann. Die Hauptkamera des M5s liefert 13 Megapixel und besitzt Phase-Detection Auto Focus, eine f/2,2 Linse und einen Dual-Tone LED-Flash. Die Selfiecam stellt 5 Megapixel dar. Der Akku kommt auf eine Kapazität von 3000 mAh und kann laut Hersteller innerhalb von nur 10 Minuten von Null auf 19 % geladen werden. Als Betriebssystem dient das eigene FlyMe 5 basierend auf Android 6.0.

Bei Geekbuying wird das Meizu M5s ab Lager in Hongkong in der Farbe Silber für nur 95,74 Euro angeboten, während die Version in Grau fast 30 Euro mehr kostet.
Bei diesem Preis kann man vielleicht verschmerzen, dass LTE Band 20 nicht unterstützt wird. Man muss allerdings bedenken, dass eventuell noch Zollgebühren und/oder Einfuhrumsatzsteuer hinzukommen.

Das bekannte Xiaomi Redmi Note 4X liegt preislich nur etwas über dem Meizu M5s und unterstützt LTE Band 20 ebenfalls nicht, kommt aber mit etwas besserer Hardware. Neben dem Vollmetallgehäuse, 3 GByte Hauptspeicher, 32 GByte Speicherplatz (erweiterbar um bis zu 128 GByte durch MicroSD-Karte), Dual-SIM, Fingerabdrucksensor auf der Rückseite sowie 13-Megapixel-Hauptkamera und 5-MP-Selfiecam machen der Snapdragon 625 8-Kern-Chip als Basis und das 5,5″-Display mit FullHD-Auflösung (1920×1080) die größten Unterschiede aus. Der integrierte Akku besitzt eine Kapazität von 4100 mAh und als Betriebssystem ist MIUI 8 auf Basis von Android 6 vorinstalliert, das auf Deutsch umgestellt werden kann.
Das Xiaomi Redmi Note 4X in Gold wird ab Hongkong-Lager für nur 118,61 Euro angeboten.

Wer sich eventuelle Extrakosten durch den Import ersparen will, kann auch die Lagerhäuser von Geekbuying in Europa auswählen, dann erspart man sich Einfuhrumsatzsteuer und Zollgebühren. In Spanien gibt es z.B. das Xiaomi Redmi Note 4X in Gold mit 3/32 GByte für 144,03 Euro. Blaue Modelle mit 4/64 GByte gibt es auch in den Lagerhäusern in Deutschland und Italien, aber dann steigt der Preis auf knapp 170 Euro.

Das Xiaomi Mi A1 (Android One) ist momentan ebenfalls im Angebot. Dieses kommt mit dem gleichen Snapdragon 625 Chip, ebenfalls im Vollmetallgehäuse, aber mit 4 GByte RAM sowie 32 GByte Speicherplatz (erweiterbar um bis zu 128 GByte per MicroSD) und vor allem mit purem Android 7.1 – ohne den vielleicht etwas verspielten MIUI-Überzug und mit einfacherem Update direkt von Google – natürlich auch auf Deutsch umstellbar.
Was aber noch interessanter sein dürfte: Das Mi A1 unterstützt das hierzulande für viele Anwender wichtige LTE Band 20.
Außerdem gibt es eine Dual-Hauptkamera (zweimal 12 Megapixel), eine 5-MP-Selfiecam, Dual-SIM, USB Typ-C Anschluss, 3080-mAh-Akku und Fingerabdrucksensor auf der Rückseite.
Das Xiaomi Mi A1 wird ab Lager in China in Schwarz für nur 169,45 Euro angeboten.

In den europäischen Lagerhäusern von Geekbuying gibt es dagegen nur die Version mit 64 GByte Speicherplatz und hier kostet das Xiaomi Mi A1 rund 220 Euro.

Günstiger fällt da das Xiaomi Redmi Note 4 als Global-Version (unterstützt LTE Band 20) aus. Auf technischer Seite bietet dieses Smartphone 4 GByte RAM und 64 GByte Speicherplatz. Als SoC dient auch hier der Qualcomm Snapdragon 625. Es kommt ein Bildschirm mit 5,5 Zoll mit einer Auflösung von 1920×1080 Bildpunkten zum Einsatz.
Das Xiaomi Redmi Note 4 bietet einen 4100-mAh-Akku, eine Hauptkamera mit 13 sowie eine Frontkamera mit 5 Megapixeln. Wie so oft bei chinesischen Smartphones ist Dual-SIM dabei, wobei einer der SIM-Slots alternativ auch für eine microSD-Karte zur Erweiterung des internen Speicherplatzes genutzt werden kann. Das Xiaomi Redmi Note 4 wird mit Android 6.0 (Marshmallow) sowie dem Überzug MIUI 8 ausgeliefert.
Aktuell ist die schwarze Version des Xiaomi Redmi Note 4 bei Geekbuying für nur 166,06 Euro ab Lager in Deutschland erhältlich, d.h. eventuelle Importkosten fallen nicht an.

Quelle: Geekbuying

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.