GeForce GTX 2080 mit ‚Ampere‘ GPU im April?

Gerüchte über neue Nvidia Grafikchips & -karten für PC-Anwender und -Gamer

Die ‚Pascal‘ Serie von Nvidia Grafikchips bzw. die GeForce GTX 1000 Familie ist schon fast zwei Jahre alt und jetzt gibt es Gerüchte, dass ein Nachfolger in Kürze erscheinen wird. Angeblich steht mit dem ‚GA104‘ die erste GPU der ‚Ampere‘ Serie bereit und könnte schon Ende März in Form von GeForce GTX 2070 und GeForce GTX 2080 offiziell präsentiert werden sowie im April in den Handel kommen.

Anzeige

Ende März findet die Nvidia-eigene „GPU Technology Conference“ statt und der Hersteller nutzt diese gern für die Vorstellung neuer Produkte. Außerdem wäre es mittlerweile an der Zeit für eine neue Grafikkartengeneration und es heißt, dass die Produktion des GP102-Chips der Pascal-Generation bereits im Herbst letzten Jahres eingestellt wurde. Dieser stellte bislang die Basis für die GeForce GTX 1080 Ti und Titan X bzw. Titan Xp Grafikkarten dar.

Nvidia hat mit ‚Volta‘ bereits einen neuen Grafikchip eingeführt, der aufgrund seiner Architektur aber mehr für den professionellen Einsatz geeignet ist und wegen des integrierten HBM2-Speichers (High-Bandwidth Memory der zweiten Generation) auch nicht unbedingt in großen Stückzahlen zu benutzerfreundlichen Preisen auf den Markt kommen wird. Die einzige Volta-Grafikkarte für Enthusiasten ist die Anfang Dezember eingeführte Titan V, aber für diese veranschlagt Nvidia über 3000 Euro.

Die Gerüchte besagen nun, dass ‚Ampere‘ GPUs eher für normale Anwender und PC-Spieler geeignet sein sollen. Man rechnet deshalb damit, dass es sich eher um eine verbesserte bzw. optimierte Version der Pascal-Grafikchips handeln wird, die mit schnellerem GDDR6 statt GDDR5 oder GDDR5X kombiniert wird. GDDR6 wird seit Anfang diesen Jahres bereits produziert und bietet eine deutlich höhere Speicherbandbreite als GDDR5.

Konkret heißt es in den aktuellen Gerüchten, dass der GA104 Chip auf GeForce GTX 2080 und 2070 Grafikkarten sein Zuhause finden wird, die im März vermutlich auf der GTC präsentiert werden und ab 12. April dann im Handel erhältlich sein werden.

Man geht davon aus, dass die GeForce GTX 2070 leistungsmäßig ungefähr auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 Ti liegt, und dass im Spätsommer dann eine GeForce GTX 2060 mit dem GA106 Chip folgt, etwa die Performance eine GeForce GTX 1080 erreicht. Eine GeForce GTX 2080 Ti mit GA102 Chip könnte dann Ende diesen oder Anfang nächsten Jahres folgen und soll 70 bis 80 Prozent schneller sein als die aktuelle GeForce 1080 Ti.

Dies sind alles noch Gerüchte und Spekulationen, zusammengesetzt aus bisherigen inoffiziellen Informationen und Schlussfolgerungen, deshalb sei dies noch mit Vorsicht zu genießen. Spätestens Ende März werden wir mehr wissen – so oder so.

Quelle: 3DCenter

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.