Xiaomi Redmi Note 5 Pro kommt nach Europa

Neues 6"-Smartphone soll mit 3 GByte RAM offiziell für 230 Euro erhältlich sein

Das Xiaomi Redmi Note 5 Pro wurde letzten Monat in Indien vorgestellt, soll aber wohl nicht nur dort und in China offiziell erhältlich sein. Es sind nämlich nun angebliche Euro-Preise für zwei verschiedene Versionen dieses neuen Smartphones aufgetaucht, das zudem die hierzulande gängigen LTE-Bänder unterstützen soll.

Anzeige

Der für seine üblicherweise zutreffenden Gerüchte bekannte Insider Roland Quandt hat per Twitter gemeldet, dass das Xiaomi Redmi Note 5 Pro in Kürze auch offiziell in Europa erhältlich sein wird – vermutlich in den entsprechenden Xiaomi-Ladengeschäften z.B. in Griechenland und Spanien.
Nach diesen Angaben wird das Xiaomi Redmi Note 5 Pro in anderen Speichergrößen als ursprünglich angekündigt in Europa erscheinen. Die Version mit 6 GByte Hauptspeicher wurde nämlich nicht genannt, sondern nur mit weniger RAM. Das Xiaomi Redmi Note 5 Pro mit 3 GByte Hauptspeicher und 32 GByte Speicherplatz, das in Indien gar nicht erwähnt wurde, soll demnach für 230 Euro den Besitzer wechseln, während das Modell mit 4 GByte RAM und 64 GByte ROM für 270 Euro angeboten werden soll.
Diese Preise liegen deutlich über den in Indien genannten Werten, wo das Xiaomi Redmi Note 5 Pro mit 4/64 GByte für umgerechnet 175 Euro erhältlich ist und das Modell mit 6 GByte RAM sowie 64 GByte ROM auch nur für umgerechnet 212 Euro zu haben ist.
Demnach könnte sich ein Import also trotzdem lohnen, sollten die gängigen chinesischen Online-Shops auch das Xiaomi Redmi Note 5 Pro mit Unterstützung für LTE-Band 20 anbieten. Wenn man die Version mit 6 GByte RAM will, scheint man ohnehin um einen Import (noch) nicht herum zu kommen.

Das Xiaomi Redmi Note 5 Pro basiert auf dem neuen Snapdragon 636 Chip mit acht Kryo 260 Kernen, kommt mit einem 5,99 Zoll großen Display im trendigen 18:9-Format und einer Auflösung von 1080×2160 Pixel. Die Hauptkamera verfügt über zwei Linsen mit 12 bzw. 5 Megapixel und einen Dual-Tone LED-Blitz, die Selfiecam liefert 20 Megapixel und kommt ebenfalls mit einem LED-Blitz. Der Akku besitzt eine Kapazität von 4000 mAh und wird über den traditionellen Micro-USB-Anschluss aufgeladen.

Quelle: Twitter

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.