Wachstum im Markt für Wearables

Apple schwingt sich zum Marktführer auf

Die IDC (International Data Corporation) hat sich den Markt für Wearables angeschaut. Damit sind vor allem Smartwatches und Fitness-Armbänder gemeint. Aktuell verzeichnet der Markt ein Wachstum. Verantwortlich sind allerdings nicht teure Smartwatches für westliche Nationen, sondern vor allem günstige Fitnesstracker, die in Schwellenländern den Besitzer wechseln. Dadurch ist im zweiten Quartal 2018 ein Wachstum von 5,5 % im direkten Vergleich mit dem gleichen Zeitraum 2017 entstanden.

Anzeige

Speziell Huawei hat offenbar profitiert. Die Tocher Honor hat mit seinen Produkten besonders große Erfolge erzielt. Aber auch Apple, Garmin und Xiaomi können Wachstum verbuchen. Letztere dürften speziell mit ihren Mi Band 2 und 3 sicherlich viele Kunden gewonnen haben. Die günstigen Fitness-Armbänder sind auch als Importe sehr beliebt.

Schlecht sieht es hingegen für den ehemaligen Marktführer Fitbit aus. Ein Minus von 21,7 % ist sicherlich nicht das, was sich das Unternehmen erhofft hat. Besser steht etwa Apple da. Das Unternehmen aus Cupertino erzielte im direkten Vergleich mit dem Vorjahr ein Wachstum von 38,4 %.

Im dritten Quartal könnte es sein, dass Apple seinen Status als Marktführer noch ausbaut. Denn dann ist mit einer neuen Generation der Apple Watch zu rechnen. Vielleicht passiert aber auch bei anderen Herstellern wieder mehr. Aktuell nutzen leider noch viele Smartwatches Hardware, die aus dem Jahr 2016 stammt. Etwas Bewegung wäre also wünschenswert.

Quelle: IDC

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.