Apple ruft ältere MacBook Pro zurück

Austausch des Akkus bei Laptops von Ende 2015 bis Anfang 2017

Riecht es irgenwie verbrannt? Falls ihr einen 15″-MacBook Pro zuhause haben, könnte dieser die Ursache sein. Offenbar gibt es bei einer Serie dieser Notebooks aus den Jahren 2015 bis 2017 Probleme mit dem integrierten Akku, die zur Überhitzung führen könnten. Jetzt hat Apple eine „freiwilligen Rückruf“ gestartet mit kostenlosem Austausch des Akkus.

Anzeige

Nach Angaben des Herstellers sind „MacBook Pro (Retina, 15-inch, Mid 2015)“ betroffen, die vornehmlich zwischen September 2015 und Februar 2017 verkauft wurden. Anwender mit einem dieser Notebooks sollen ihre Seriennummer auf der Rückrufseite bei Apple eingeben, um zu erfahren, ob ihr individuelles Modell tatsächlich tangiert ist. Sollte dies der Fall sein, empfiehlt Apple, dieses MacBook Pro ab sofort nicht mehr zu verwenden und den Anweisungen des Herstellers zu folgen, um den (kostenfreien) Austausch des Akkus in die Wege zu leiten. Das dürfte darauf hinauslaufen, dass man sein MacBook zum Apple Store oder einem offiziellen Apple Service-Center bringt oder eine Abholung direkt mit dem Apple-Support vereinbart.

Apple hat nicht gesagt, wieviele Exemplare des 15-Zoll MacBook Pro tatsächlich zurückgerufen werden müssen, aber andere Laptop-Modelle sollen nicht betroffen sein.

Quelle: Apple

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.