Samsung kündigt Exynos 990 an

Neuer Mobilchip ermöglicht u.a. 120-Hz-Display & 108-Megapixel-Fotos

Samsung hat diese Woche mit dem Exynos 990 einen neuen „Premium-Mobilchip“ angekündigt, der die Smartphones der nächsten Generation antreiben soll. Im Vergleich zu den Vorgängern, Exynos 9820 und 9825, die in den Galaxy S10 und Note10 eingesetzt werden, soll der Exynos 990 20 % schneller sein und erlaubt u.a. 120-Hz-Displays sowie eine Hauptkamera für 108 Megapixel.

Anzeige

Der Aufbau des Exynos 990 ist der gleiche wie beim Exynos 9825 und setzt wieder auf zwei von Samsung selbst entwickelte High-End CPU-Kerne sowie zwei High-End Cortex-A76 und vier energieeffiziente Cortex-A55 Kerne von ARM. Taktraten nennt Samsung üblicherweise nicht, aber man darf von höheren Frequenzen ausgehen, denn die ganz neue integrierte Grafikeinheit dürfte nicht allein für den 20-prozentigen Leistungsschub verantwortlich sein. Während beim Exynos 9825 noch die AMR Mali-G76 GPU eingesetzt wird, verwendet der Exynos 990 die Mali-G77 GPU.

Der Exynos 990 kommt weiterhin aus der 7-Nanometer-Fertigung und interessanterweise ist noch kein 5G-Modem integriert, obwohl der neue Mobilfunkstandard in Korea schon deutlich weiter verbreitet ist als in Europa. Stattdessen muss im Smartphone zusätzlich das ebenfalls aus der 7-nm-Produktion kommende Exynos Modem 5123 eingebaut werden, wenn der neue Mobilfunkstandard denn unterstützt werden soll.

Samsung hat dem Exynos 990 aber andere potenziell attraktive Features mitgegeben, nämlich Unterstützung für neuen, schnelleren LPDDR5 Hauptspeicher und schnelle Displays mit bis zu 120 Hz Bildwiederholfrequenz. Letztere können Auflösungen von bis zu 3840×2400 oder 4096×2160 Bildpunkte haben. Außerdem kann eine Hauptkamera eingebaut werden, die 108 Megapixel liefert, aber sollte man auf eine Dual-Kamera setzen, sind zweimal 24 Megapixel möglich.

Laut Samsung werden der Exynos 990 Mobilchip und das Exynos Modem 5123 bis Ende diesen Jahres in die Massenproduktion gehen. Nachdem der Exynos 9820 im November letzten Jahres angekündigt wurde und Anfang 2019 dann die Samsung Galaxy S10 Serie mit diesem Mobilchip erschien, kann man davon ausgehen, dass der Exynos 990 seine Heimat in der nächsten Generation finden wird, in den Galaxy S11 Smartphones Anfang 2020.

Quelle: Samsung

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.