BitFenix Nova Mesh TG 4ARGB im Test - Seite 2

Kompakter Midi-Tower mit Glasfenster & RGB-Lüftern für ca. 85 Euro

Anzeige

Äußere Charakteristika

Das BitFenix Nova Mesh TG 4ARGB misst 206x460x437 mm (BxHxT) und wiegt etwa sieben Kilogramm. Es ist daher ein recht kleines und leichtes Gehäuse. Die Verarbeitungsqualität war zwar grundsätzlich gut, aber nicht alle Teile schlossen zu 100 % bündig ab, wodurch das Gehäuse an einigen Stellen nicht so hochwertig wirkte, wie wir es erwartet hätten. Probleme im Betrieb oder beim Öffnen und Schließen löste dies aber nicht aus.

Das linke Seitenteil besteht vollständig aus Echtglas. Der sichtbare schwarze Bereich ist ein Teil des Gehäuses, die Glasplatte selber ist komplett durchsichtig. Befestigt wurde sie mit vier Rändelschrauben, wodurch das Öffnen und Schließen etwas länger dauert. Das rechte Seitenteil ist komplett clean. Es wird mit zwei Thumb-Screws verschlossen. Diese sind ebenfalls weiß, wodurch das einheitliche Außendesign beibehalten wird.

Die Front besitzt das Herstellerlogo und ansonsten nur Mesh-Gitter. Hinter diesen befinden sich drei beleuchtete Lüfter, die durch das Meshgitter gut zu sehen sind und ansonsten für einen guten Luftstrom sorgen.
Das Top besitzt einen magnetischen Staubfilter, unter dem Lüftungslöcher vorhanden sind. Im vorderen Teil wurden der Power- und der Resetknopf sowie die Anschlüsse für Audio und zweimal USB 3.0 angebracht.

Die Rückseite besitzt den typischen Aufbau mit zwei Löchern für Mainboardblende und Netzteil sowie den Slotblenden und einem vorinstallierten Lüfter. Die Slotblenden besitzen eine weitere Abdeckung, diese kann aber nicht für eine 90-Grad-Drehung der Grafikkarte genutzt werden.

Rückansicht

Von unten sind die vier gummierten Standfüße sowie ein kleiner, entfernbare Staubfilter sichtbar. Deutlich wird dadurch auch, dass im Boden keine Lüfter platziert werden können, da die vorhandenen Lüftungslöcher nur für das Netzteil gedacht sind.

Ansicht von unten


Christian Kraft

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.