BitFenix Nova Mesh TG 4ARGB im Test - Seite 3

Kompakter Midi-Tower mit Glasfenster & RGB-Lüftern für ca. 85 Euro

Anzeige

Innere Charakteristika

Eine Abdeckung im unteren Bereich des BitFenix Nova Mesh TG 4ARGB versteckt das Netzteil und zwei 3,5-Zoll-Festplatten, damit der Innenraum einen sauberen Look erhalten kann.
Für E-ATX Mainboards gibt es keine Befestigungsoptionen, auch wenn diese angeblich verbaut werden können.
Im oberen rechten Teil gibt es dafür Halterung für zwei optische Laufwerke. Diese können aber wegen der Front und der fehlenden Befestigungsmöglichkeit auf der anderen Seite gar nicht verbaut werden.

Auf der Rückseite des Mainboardschlittens gibt es drei Plätze für SSDs. Eine fällt direkt ins Auge, die anderen werden wir auf der nächsten Seite genauer beschreiben.

Im hinteren Teil des Gehäuses wurde ein beleuchteter 120-mm-Lüfter vorinstalliert. Hinter der Front sind drei identische Exemplare verbaut worden. Alternativ können dort aber auch zwei 140er Lüfter montiert werden. Platz ist dort auch für einen 360er Radiator.

Auf dem Boden ist kein Platz für Lüfter, die vorhandenen Lüftungslöcher werden von dem Netzteil belegt. Unter dem Top können dagegen zwei weitere 120-mm-Lüfter verbaut werden.


Christian Kraft

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.