AMD CPUs gewinnen weiter Marktanteile

Ryzen & EPYC auf dem Vormarsch - Höchste Marktanteile seit 6 Jahren

AMDs Prozessoren haben nach Ermittlungen der Marktforscher von „Mercury Research“ im letzten Jahr sowohl im Desktop- als auch im Notebook- und Server-Bereich weiter Marktanteile gewinnen können. Die Ryzen CPUs für Desktop-PCs konnten gegenüber dem Vorjahr um 2,4 Prozentpunkte zulegen und kommen jetzt auf 18,3 % – dem höchsten Marktanteil seit 2014.

Anzeige

Im Mobilbereich war das Wachstum sogar noch höher. Die Ryzen Mobile Prozessoren konnten im vierten Quartal letzten Jahres im Vergleich zu Ende 2018 um 4 Prozentpunkte zulegen und können nun auf 16,2 % Marktanteile aufweisen – dem höchsten Wert seit fast sieben Jahren.

Bei den Rechenzentren hat es AMD dagegen traditionell schwer, aber auch hier kann man offensichtlich ein beachtliches Wachstum zeigen. Die EPYC Server-CPUs kommen nun auf 4,5 %, dem höchsten Marktanteil seit Herbst 2013, nachdem man im Jahresvergleich um 1,4 Prozentpunkte zulegen konnte. Das hört sich auf den ersten Blick nicht nach viel an, aber von 3,1 auf 4,5 % ist immerhin ein Wachstum von etwas mehr als 45 Prozent!

Laut „Mercury Research“ kommt AMD insgesamt damit auf 15,5 % Marktanteil bei x86 Prozessoren – ebenfalls der höchste Wert seit 2013.
Allerdings sind dabei IoT (Internet of Things) und die sogenannten Semi-Custom Chips wie z.B. für Spielkonsolen nicht mit eingerechnet.

Quelle: Patrick Moorhead @ Twitter

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.