AMD erweitert Ryzen 4000 Serie

Notebooks mit neuen "Zen 2" APUs sollen ab sofort erhältlich sein

Zur CES Anfang Januar hatte AMD seine Ryzen 4000 Serie von APUs für Notebooks offiziell angekündigt, jetzt sollen diese endlich erhältlich sein. Gleichzeitig erwweiterte AMD die H-Serie für Gaming-Laptops um zwei Ryzen 9 mit höheren Taktraten sowie HS-Modelle. Notebooks mit Ryzen HS-APUs sind in Zusammenarbeit mit AMD selbst entwickelt worden.

Anzeige

Während die ultra-mobile U-Serie der AMD Ryzen 4000 Mobilprozessoren gleich geblieben ist seit Ankündigung im Januar, wurde die Ryzen 4000 H-Serie von zwei auf sechs Modelle erweitert, obwohl entsprechende Notebooks praktisch noch gar nicht verfügbar waren. Neue Flaggschiffe sind Ryzen 9 4900H und Ryzen 9 4900HS, die beide mit acht CPU-Kernen plus SMT für 16 gleichzeitige Threads und „Vega 8“ Grafikeinheit kommen, sich aber bei Taktraten und angepeilter TDP unterscheiden.

Wie angekündigt basieren die AMD Ryzen Mobil-CPUs (Codename ‚Renoir‘) auf der aktuellen „Zen 2“ Mikroarchitektur und werden bei TSMC in 7-Nanometer-Technologie gefertigt. Während die Ryzen Prozessoren der H-Serie aber ihren TDP-Rahmen (45 Watt) nicht überschreiten und die Taktraten dementsprechend sowie abhängig von der Temperatur optimieren, geht die HS-Serie einen etwas anderen Weg. Diese haben zwar (fast) die selben nominellen Taktfrequenzen wie die jeweiligen H-Modelle, kommen aber mit 35 Watt TDP und dementsprechend werden die realen Taktraten in der Praxis wohl etwas niedriger ausfallen. AMD behält sich außerdem vor, die Ryzen 4000 HS-Modelle in den Notebooks seiner Partner unter den Herstellern selbst zu validieren, um die dann für gut genug zu finden – praktisch eine Art Zertifizierung.

Auch die Ryzen 4000 H-Modelle können vom Notebook-Hersteller eigenständig auf 35 Watt TDP runtergedreht werden, aber das macht sie noch nicht zu HS-Modellen. Das ist bislang nur einer ausgewählten Zahl von AMD-Partnern wie ASUS und seinem ROG Zephyrus G14 vorbehalten. Die Zahl der HS-Partner dürfte mit der Zeit aber größer werden.

Ryzen 9 4900H und 4900HS sollen laut AMD im Laufe des Frühjahrs, also im zweiten Quartal, in entsprechenden Notebooks zu finden sein.

Quelle: anandtech.com

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar