TSMC baut 5-nm-Chipfabrik in Arizona

Bau soll 2021 beginnen - Start der Chipfertigung 2024

Der größte unabhängige Chipfertiger, TSMC aus Taiwan, wird in Arizona eine neue Chipfabrik errichten und betreiben, wie das Unternehmen heute bekannt gab. Baubeginn ist bereits nächstes Jahr, aber die Massenproduktion dort soll erst 2024 aufgenommen werden. TSMC plant, in dieser Chipfabrik pro Monat 20.000 Wafer in 5-Nanometer-Technik herzustellen.

Anzeige

Nach Angaben von TSMC werden für die Chipfabrik direkt 1600 neue High-Tech Jobs in Arizona geschaffen, aber im Umfald bzw. im Zusammenhang mit der neuen Halbleiter-Fab wird mit mehreren Tausend weiteren neuen Stellen in den USA gerechnet. TSMC geht von einer Investitionssumme von 12 Milliarden US-Dollar aus für die Zeit von 2021 bis 2029.

TSMC betreibt bereits eine Chipfabrik im Bundesstaat Washington im Nordwesten der USA, etwas südlich von Seattle in der Nähe von Portland, so dass die neue Fab in Arizona die zweite Fertigungsstätte in den USA darstellen wird. Außerdem verfügt TSMC über Design-Center sowohl in Texas als auch Kalifornien.

Interessanterweise spricht TSMC nur von „bauen“ und „betreiben“, nicht von einer „eigenen Chipfabrik“. Möglicherweise hat die US-Regierung entsprechende Auflagen erteilt, denn für militärische Aufträge muss es wohl eine Fabrik unter US-Flagge sein.

TSMC Fab innen

Quelle: TSMC

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.