Nvidia: Keine SLI-Profile mehr ab 2021

Spiele-Entwickler sollen Dual-VGA nun selbst in Games integrieren

Das Ende des Parallelbetriebs zweier oder mehr Grafikkarten hatte sich schon seit einiger Zeit abgezeichnet und auch Nvidia SLI wird nur noch vom neuen GeForce ‚Ampere‘ Topmodell offiziell unterstützt, der GeForce RTX 3090. Vor wenigen Tagen hat Nvidia nun erklärt, dass man ab Januar 2021 keine eigenen SLI-Profile für Spiele mehr anbieten werde – bislang eine Voraussetzung für den Dual-Betrieb.

Anzeige

Stattdessen soll SLI nun in die Spiele selbst integriert werden, von den Game-Entwicklern bzw. -Studios. Nvidia verweist hier auf zahlreiche Games, bei denen dies bereits vorbereitet ist, z.B. die DirectX-12-Spiele „Shadow of the Tomb Raider“, „Civilization VI“, „Sniper Elite 4“, „Gears of War 4“, „Ashes of the Singularity: Escalation“, „Rise of the Tomb Raider“, „Zombie Army 4: Dead War“, ‚Hitman‘, „Deus Ex: Mankind Divided“, „Battlefield 1“ und „Halo Wars 2“. Außerdem unterstützen Vulkan-Games wie „Red Dead Redemption 2“, „Quake 2 RTX“, „Ashes of the Singularity: Escalation“, „Strange Brigade“ und „Zombie Army 4: Dead War“ SLI nativ.

Bestehende SLI-Profile sollen aber beibehalten und unterstützt werden für die GeForce RTX 20 Serie sowie ältere Grafikkarten. Für die GeForce RTX 3090 und eventuell später erscheinende, SLI-fähige Grafikkarten gilt allerdings, dass man hier für den Parallelbetrieb auf die explizite Unterstützung der einzelnen Anwendungen bzw. Spiele angewiesen sein wird.

Nvidia GeForce RTX 3090

Quelle: Nvidia

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.