Intel „Coffee Lake Refresh“ läuft aus

Nachschub von Core, Celeron & Pentium CPUs der 9000-Serie versiegt Ende 2021

Nachdem Intel im Juni diesen Jahres bereits die ersten „Coffee Lake-S“ Desktop-CPUs der 8000er Serie abgekündigt hatte, erleiden Core, Celeron und Pentium CPUs der 9000-Familie („Coffee Lake Refresh“) nun das gleiche Schicksal, wie Intel diese Woche per „Produktänderungsmitteilung“ verlauten ließ. Die Produktion dieser CPUs wird im Laufe des nächsten Jahres eingestellt.

Anzeige

Das sogenannte „Product Discontinuance Program“ für insgesamt 117 verschiedenen Prozessormodelle vom Intel Celeron G4930 über Pentium Gold G5420 und Core i3-9100 bis hinauf zum Core i9-9900K hat am Montag, den 7. Dezember, begonnen, aber Bestellungen können noch bis 25. Juni 2021 aufgegeben werden. Die letzten „Coffee Lake Refresh“ Desktop-CPUs sollen dann allerdings noch eine Weile ausgeliefert werden, damit ist erst Ende nächsten Jahres Schluss, nämlich am 24. Dezember 2021.

Solange sollte man als Anwender im Handel also noch auf die ältere, im Herbst 2018 offiziell eingeführte CPU-Generation zugreifen können – falls erforderlich. Immerhin ist dies die letzte Generation für den bisherigen LGA1151-Sockel, denn die aktuellen, Ende April eingeführten „Comet Lake-S“ Desktop-Prozessoren benötigen den neuen LGA1200-Sockel. Wer also bisherige LGA1151-Mainboards mit neuen CPUs bestücken will, hat damit nur noch bis Ende nächsten Jahres Gelegenheit dazu.


Quelle: Intel PCN (PDF)

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.