Apple iPhone 13: Pro-Modelle sollen 120-Hz-Displays von Samsung nutzen

Energieeffizienz der Panels erhöhe sich zeitgleich

Apple werde seine neuen iPhone 13 Pro und Pro Max angeblich erstmals mit 120-Hz-Displays ausstatten. Schon letztes Jahr gab es im Vorfeld viele Gerüchte dazu, dass das Unternehmen aus Cupertino bereits die iPhone 12 mit derartigen Displays versehen könnte. Am Ende entpuppten sich die Spekulationen jedoch als falsch. Nun muss man mit etwas Vorsicht abwarten, ob es 2021 anders aussehen wird.

Anzeige

Nur die Pro-Versionen der neuen iPhones sollen die AMOLED-Bildschirme mit 120 Hz als Bildwiederholrate verwenden. Die Panels sollen exklusiv von Samsung geliefert werden. Es heißt, dass die Südkoreaner zudem LTPO-Panels einsetzen, was die Energieeffizienz verbessere. Das sei Apple wichtig gewesen, um trotz der erhöhten Bildwiederholrate keine Einbußen bei der Akkulaufzeit vermelden zu müssen. Möglich ist sogar, dass die Apple iPhone 13 Pro und Pro Max dann ein Always-On-Display integrieren.

Apple setzt für seine iPad Pro bereits seit 2017 Bildschirme ein, die Bildwiederholraten von bis zu 120 Hz bieten. ProMotion nennt Apple dieses Feature. Dabei wird die Bildwiederholrate je nach Inhalt automatisch angepasst. Auch unter Android sind derartige Bildschirme mittlerweile verbreitet und selbst in Mittelklasse-Smartphones zu finden. Da ist es also durchaus an der Zeit, dass Apple nachzieht.

Quelle: The Elec

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.