5 Tipps, wie Sie zu Hause den Handyempfang verbessern können

Gute Laune fällt häufig einem schwachen Netz zum Opfer. Wenn der Signalempfang wieder so schlecht ist, dass man weder telefonieren noch mobile Daten nutzen kann, erhitzen sich ganz schnell die Gemüter. In solchen Momenten ist die Versuchung groß, einen x-beliebigen Repeater zu kaufen, um sich ein für alle Mal dieser Probleme zu entledigen. Doch es lohnt sich in der Tat, ernsthaft über den Erwerb eines ordentlichen Mobilfunkverstärkers nachzudenken. Denn andere seriöse Möglichkeiten, zu Hause den Handyempfang zu verbessern, gibt es eigentlich nicht. Deshalb haben wir fünf Tipps zusammengestellt, wie Sie einen Repeater erwerben, ohne einen Fehlkauf zu tätigen oder Ärger an Land zu ziehen.

Anzeige

Tipp 1: GSM vs. LTE — Welchen Repeater sollten Sie wählen?

Die reinen GSM-Repeater stellen lediglich Telefonverbindungen sicher. Heutzutage ist jedoch eine schnelle Internetverbindung von weitaus größerer Bedeutung. Ein GSM-Repeater wird allerdings mit der Bandbreite von maximal 220 KBit/s (EDGE) den heutigen Anforderungen in Bezug auf die Datenübermittlungsrate nicht mehr gerecht. Hierbei wäre ein LTE-Breitband-Signalverstärker von Vorteil. Da derzeit LTE den besten Mobilfunkstandard in Deutschland und der EU darstellt, steht dieser am meisten zur Verfügung. Deshalb ist ein LTE-Verstärker die klügere Entscheidung, um zu Hause den Handyempfang zu verbessern. Dadurch werden sowohl der Internetzugang als auch Telefongespräche sichergestellt.

Tipp 2: Worauf sollten Sie beim Kauf eines Repeaters für Zuhause achten?

Beim Kauf eines Mobilfunkverstärkers für das Eigenheim sollten Sie sicherstellen, dass das ausgewählte Gerät Ihren Erwartungen entspricht und Ihre Anforderungen erfüllt. Deshalb sollten Sie sich zunächst folgende Fragen stellen und die Antworten hierfür klar definieren:

  • Wofür genau benötigen Sie einen Signalverstärker?
  • Wie häufig werden Sie der Mobilfunkverstärker nutzen?
  • Entspricht der Repeater der Qualität, die Sie erwarten?
  • Wie sieht das Preis-Leistungsverhältnis für die ausgewählte Anlage aus?
  • Wie gut sind die Rezensionen und Bewertungen für das ausgewählte Gerät, falls vorhanden?
  • Ist der ausgewählte Repeater lieferbar?
  • Ist die Bestelldauer für Sie zufriedenstellend?

Tipp 3: Welche technischen Details sollten berücksichtigt werden?

Beim Kauf eines Repeaters für das Eigenheim müssen Sie einige technische Details berücksichtigen. Hierbei sollten Sie die unterschiedlichen Mobilfunkverstärker für Zuhause gegenüberstellen, vergleichen und bewerten. Folgende Kriterien sind dabei von Bedeutung:

  • Frequenzbereich — Da nicht alle Home-Repeater alle verfügbaren Frequenzen abdecken, ist es hierbei wichtig, das Kleingedruckte zu beachten und mit Ihrem Mobilfunk abgleichen.
  • Antennentyp — Sie müssen sich hierbei zwischen Yagi-Antenne (für ländliche Wohngegenden) und Omni-Antenne (für städtische Wohngegenden) entsprechend Ihrem Wohnsitz entscheiden.
  • Leistung — Die Leistung hängt unter anderem von der Stärke des Ausgangssignals sowie von der Länge und der Qualität des Kabels ab, das die Außenantenne mit dem eigentlichen Verstärker verbindet.
  • Reichweite — Die meisten Empfangsverstärker für Zuhause sind so konzipiert, dass sie bis zu 150 Quadratmeter abdecken können. Verfügen Sie über eine größere Wohnfläche, sollten Sie dies berücksichtigen.

Tipp 4: Was gibt es Rechtliches bei einem Mobilfunk-Repeater für Zuhause zu beachten?

Im Allgemeinen ist sowohl der Handel als auch der Betrieb von Signalverstärkern für Zuhause innerhalb der Europäischen Union legal — vorausgesetzt, die Geräte entsprechen den EU-Normen sowie dem deutschen Telekommunikationsgesetz. Ein Repeater ist quasi ein eigenständiger Minisender, der über eine europäische CE-Kennzeichnung verfügen muss. Diese wird nur dann erteilt, wenn das Gerät mit der in der EU geltenden Funkanlagen-Richtlinie 2014/53/EU rechtskonform ist. Allerdings gilt das hierzulande nur bedingt, da die Mobilfunkbetreiber in Deutschland exklusive Nutzungsrechte für die jeweiligen Frequenzbereiche besitzen. Inzwischen erlauben Netzbetreiber hin und wieder den Betrieb eines Signalverstärkers. Die Genehmigung ist jedoch meist mit spürbaren Kosten verbunden.

Tipp 5: Warum sollten Sie keinen billigen Verstärker aus China kaufen?

Was spricht denn gegen einen günstigen Repeater aus Fernost? Eine ganze Menge! Denn das Sparen an der falschen Stelle kann sehr schnell ganz teuer werden. Das Billigprodukt wird nämlich nicht das halten, womit es beworben wurde. Solche Signalverstärker werden in der Regel aus aussortierten Bestandteilen zusammengeschraubt und sind von mangelhafter Qualität. Würde das Gerät überhaupt halbwegs funktionieren, wäre es für Sie erst recht teuer. Denn fernöstliche Signalverstärker verfügen erfahrungsgemäß über keine Regelschaltung (regulierte Sendeleistung) sowie keinen Störungsschutz. Das bedeutet, dass die Anlage dauerhaft ihre höchste Ausgangsleistung aussendet. Dadurch werden die Sendemaste in der jeweiligen Gegend überlastet und die Netzqualität wird rapide abnehmen. Dies fällt schnell auf und der jeweilige Netzbetreiber macht das störende Gerät ausfindig. Und da der illegale Repeater ununterbrochen die stärkste Sendeleistung abliefert, ist dies nicht sonderlich schwer. Der störende Verstärker wird unverzüglich beschlagnahmt. Saftige Bußgelder durch die Bundesnetzagentur flattern folglich ins Haus. Zudem macht der betroffene Netzbetreiber seine Ansprüche hinsichtlich des Schadensersatzes geltend. Weitere Ausgaben in Form von Gerichts- und Anwaltskosten werden ebenfalls nicht lange auf sich warten lassen.

Fazit

Wenn zum x-ten Mal die Internetverbindung aussetzt und Telefonate nicht möglich sind, breitet sich schnell der Unmut aus und verdirbt die Laune. In solchen Momenten muss schnell eine Lösung her. Es gibt allerdings nur eine seriöse Option, zu Hause den Handyempfang zu verbessern — ein Mobilfunkverstärker. Doch Augen auf beim Kauf eines Repeaters für Zuhause! Sowohl technische als auch rechtliche Details müssen berücksichtigt werden. Wichtig ist dabei, dass Sie keine illegalen Billig-Repeater kaufen, die jede Menge Kosten und Ärger verursachen können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.