AMD Ryzen: Zen4 werden integrierte GPUs bieten

Gigabyte-Leak gibt Aufschluss über das Design der kommenden Prozessoren

Die nächste Generation der AMD Ryzen auf Zen4-Basis wird integrierte GPUs einbinden. Das geht aus dem umfangreichen Leak von Gigabyte vor. Letztere wurden Opfer eines Hackerangriffs, wodurch zahlreiche vertrauliche Dokumente, eben auch von Partnern wie AMD, an die Öffentlichkeit gelangt sind. Offen ist aber natürlich, ob alle Ryzen-CPUs auf Zen4-Basis GPUs integrieren werden. So ist auch möglich, dass dies nur ausgewählte Chips betreffen wird, je nachdem welche Marktsegmente jeweils anvisiert.

Anzeige

Auf den durchgesickerten Dokumenten ist nämlich auch vermerkt, dass möglicherweise einige Plattformen keine integrierten GPUs mitbringen werden. Auch vorherige Leaks wiesen bereits Navi2 (RDNA2) für die Raphael-Chips aus. Letztere sollen die neuen Mainstream-Prozessoren von AMD sein, die offiziell dann als Ryzen 7000 auf den Markt kommen dürften. Zeitgleich rechnet man damit, dass AMD auch seinen Zen3-APUs neue Navi2-GPUs spendieren wird. Diese sollen dann für Notebooks gedacht sein. Hier gibt es aber noch ein wenig Verwirrung.

Es steht auch im Raum, dass die neuen AMD Zen4 direkt DisplayPort 2.0 und auch HDMI 2.1 unterstützen werden. Das würde Gamer sicherlich freuen, die keine diskrete Grafiklösung erwerben möchten und nicht so hohe Ansprüche haben. Mehr erfahren wir sicherlich schon bald. Bis die neuen AMD Ryzen auf Zen4-Basis erscheinen, wird es ohnehin noch dauern.

Quelle: Chips and Cheese

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.