Nvidia Image Scaling ist nun quelloffen

Zudem veröffentlicht der Hersteller das Bildvergleichstool ICAT

Nvidia hat sein SDK für die Funktion Image Scaling ab sofort quelloffen bei GitHub zur Verfügung gestellt. Die Software richtet sich an Entwickler, die mit Image Scaling eine Upscaling-Lösung in ihre Spiele implementieren können. Da die Software nun Open Source ist, können Entwickler sogar auch für GPUs optimieren, die nicht von Nvidia selbst stammen. Es ist also auch möglich, das Image Scaling in Kombination mit Grafiklösungen von AMD und Intel zu verwenden.

Anzeige

Im Wesentliche tut es Nvidia nun AMD gleich, die Fidelity FX Super Resolution (FSR) ebenfalls als Open-Source-Lösung für alle Interessierten freigegeben haben. Nvidia hat dann auch erklärt, dass Image Scaling qualitativ vergleichbare Ergebnisse wie FSR liefere. Man bewerte aber selbst DLSS (Deep Learning Super Sampling) als mit Abstand beste Upscaling-Lösung. Da nicht alle GeForce-Grafikkarten DLSS verwenden können, biete man aber auch das Image Scaling für Entwickler als gangbare Alternative an.

Für Entwickler sei Image Scaling, das auch Image Sharpening als Unterfunktion nutzt, leicht zu implementieren. Die Funktion könne auch in Grafikmenüs von Spielen implementiert werden, damit Gamer sie gezielt aktivieren dürfen. Das sei aber natürlich eine Entscheidung der jeweiligen Entwickler.

Des Weiteren hat Nvidia ein neues Tool namens ICAT veröffentlicht. Dieses kann direkt ohne weitere Bearbeitung die Upscaling-Ergebnisse unterschiedlicher Technologien miteinander vergleichen. Das soll Spielern und Entwicklern möglicherweise die Entscheidung leichter machen.

Quelle: PCGamer

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.