Was kann man vom neuen Witcher Spiel erwarten?

The Witcher wurde ursprünglich als Romanserie vom polnischen Autor Andrzej Sapkowski geschrieben, auf der die Witcher-Spiele basieren. Netflix hat sich dem Erfolg der Spiele angeschlossen und aus The Witcher eine eigene Serie entwickelt, von der erst kürzlich die zweite Staffel herauskam. Zusätzlich plant Netflix eine Cartoonserie über The Witcher, die sich jedoch einem anderen Handlungsstrang zuwenden wird. In unserer modernen Zeit ist The Witcher die bekannteste Fantasy-Serie, aus der ein dreiteiliges Spiel sowie eine Serie entstanden sind. Komischerweise gibt es noch keinen Slot zu The Witcher auf vulkanvegas.com, was sich normalerweise einem solchen Erfolg anschließen würde. Aber was ist mit dem neuen Witcher Spiel und was soll zu erwarten sein?

Anzeige

Es wird keinen vierten Teil geben

Zunächst müssen wir uns der Realität stellen, dass es keinen vierten Teil zur Witcher-Trilogie geben wird. Der Inhaber des Spieleentwicklers CD Projekt Red teilte bereits im Jahr 2020 seinen Investoren mit, dass es nur drei Teile von The Witcher geben wird. Dies sei bereits so mit dem Autoren Sapkowski abgesprochen worden und folglich hat CD Projekt Red nur die Rechte an den Büchern, auf denen die drei Spielteile basieren.

Dies bedeutet, dass das neue Witcher Spiel sich garantiert nicht um den Hauptcharakter Geralt drehen wird. Es soll sich dafür von den drei bereits bestehenden Spielen hervorheben und scheinbar eine neue Saga erschaffen. Die Frage ist nur, mit wem? Geralt ist in den Büchern die Hauptfigur.

Das ominöse Katzenmedaillon

Bisher ist unheimlich wenig bekannt, worum es überhaupt im neuen Witcher Spiel gehen wird. Im März wurde als einziger Hinweis ein Katzenmedaillon vom Spieleentwickler publik gemacht.

In der Fantasy-Reihe trägt Geralt ein Wolfs-Medaillon, das auf seine Zugehörigkeit der Wolfsschule hinweist. Es gibt jedoch noch andere Witcher-Schulen laut einer Fan-Fiction im Fandom, eine davon eben die Katzen-Schule.

In der Fan Fiction reist Geralt’s Witcher-Kollege nach Süden, nachdem die Wolfsschule zerstört war. Dort findet er die Katzenschule, der er beitritt und letztlich leitet. Anschließend erkundet er einen neuen Kontinent, auf dem er gegen bisher nicht dokumentierte Monster kämpft.

The Witcher 3 Game of the Year Screenshot

Selbstverständlich ist zu bezweifeln, dass CD Projekt Red das neue Witcher Spiel auf einer Fanfiction basieren lassen würde. Es ist eher anzunehmen, dass man sich einer komplett neuen Handlung zuwendet, die vielleicht sogar in Zusammenarbeit mit Sapkowski entstanden ist.

Das Katzenmedaillon könnte auf Ciri als neue Hauptfigur des Spiels hinweisen. Sie trägt ein solches und ist sowohl in den Büchern eine wichtige Figur als auch den Fans bereits bekannt. Im dritten Teil von The Witcher konnten Spieler sie zeitweise sogar spielen. Mit einer vermutlichen Hauptfigur bleibt nur die Frage, in welchem Zeitrahmen das Spiel spielen sollte.

Ein Zeitrahmen – vorher oder nachher

Wenn man sich die Handlung von The Witcher ansieht, wäre es vermutlich keine weise Entscheidung, sie parallel zum Zeitrahmen der Trilogie spielen zu lassen. Es wäre einfach zu nahe an Geralt dran und würde mit Sicherheit nicht bei der Fangemeinde den gewünschten Erfolg erzielen.

Vielmehr ist es möglich, dass das neue Witcher Spiel in einer ganz anderen Zeit spielt. Die Serie ‘Blood Origins’ auf Netflix erzählt beispielsweise die Vorgeschichte, wie die Magie in die Welt von The Witcher kam. Für alle, die es nicht wissen: Eine Planetenkonstellation spülte Magie in die Welt, mit der auch Monster auftauchten. Um die Welt im Gleichgewicht zu halten, entstanden die Magier und Zauberer. Es könnte durchaus sein, dass die Katzenschule im neuen Spiel als die erste aus der Zeit dargestellt wird und somit das Katzenmedaillon als allererstes getragen wurde.

Neues Spiel, neuer Direktor, neue Plattform

Es gibt noch ein paar weitere bekannte Faktoren, die zur Steigerung der Vorfreude vo neuen Witcher Spiel anregt.

Die neue Saga wird von Jason Slama als Direktor angeleitet werden, der bereits Direktor für das Spinoff-Spiel Gwent war. Die Stelle war ohnehin mehr oder minder frei, nachdem im Frühjahr der Direktor von The Witcher 3, Konrad Tomaszkiewicz, aufgrund von Mobbing am Arbeitsplatz seine Sachen packen musste.

Darüber hinaus wird es aller Wahrscheinlichkeit nach als Single-Player konzipiert werden. Der Inhaber von CD Projekt Red erwähnte bereits vor zwei Jahren, dass sie an einem Single-Player-Spiel arbeiten, wofür das Konzept bereits stand und es lediglich noch entwickelt werden musste.

The Witcher 3 Game of the Year Screenshot

Bisher hat CD Projekt Red zumindest ab The Witcher 2 alle Spiele intern auf eigenen Plattformen entwickelt. Das neue Witcher Spiel hingegen wird mit Unreal Engine 5 von Epic Games entwickelt. Es ist anzunehmen, dass sich CD Projekt Red damit den technischen Bereichen zugunsten eines höheren Fokus auf die Spielentwicklung erleichtern möchte. Es wurde sogar ein Exklusiv-Vertrag mit Epic Games für die neue Witcher Saga unterzeichnet.

Voraussichtliches Veröffentlichungsdatum

Momentan gibt es noch keinerlei Termin, wann das neue Witcher Spiel verfügbar sein wird. CD Projekt Red hat keinerlei Zeitplan für die Entwicklung bekanntgegeben, weshalb auch kein voraussichtliches Veröffentlichungsdatum genannt werden kann. Das bedeutet mit anderen Worten, dass es durchaus noch eine Weile dauern kann. Vor 2025 sollten Spieler das neue Witcher Spiel nicht erwarten. Bereits der dritte Teil von The Witcher verzögerte sich massiv.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.