Home --> Artikel --> Multimedia
Anzeige


23.11.2012 | von Eike Sagawe

AMD HD3D und Eyefinity

Mit 3 Monitoren & 3D-Brille: Wie gehts? Wie läufts?

HerstellerAMD

AMD HD3D ist das entsprechende Pendant zur Nvidia 3D Vision Technik und ermöglicht es, auf mehreren Monitoren und mit verschiedenen 3D-Technologien zu spielen und Filme zu schauen. In diesem Artikel geht es vorrangig um die Einrichtung und Voraussetzungen von AMDs Variante und was diese in der Praxis wirklich bringt bzw. an Grafikkartenleistung kostet.
Für diesen Test haben wir wir eine Radeon HD 7950 im Referenzdesign und insgesamt vier Monitore von LG und Samsung verwendet, die verschiedene 3D-Modi unterstützen. Mit drei LG DM2350D testeten wir die Spieleerfahrungen mit mehreren Monitoren und der passiven 3D-Technik, während der Samsung SyncMaster SA750 mit einer passenden Shutterbrille im Einzelbetrieb war.


AMD HD3D und Eyefinity (Anklicken zum Vergrößern!)

nächste Seite >>>



Inhaltsverzeichnis

Seite 1: AMD HD3D und Eyefinity
Seite 2: Voraussetzungen
Seite 3: Installation & Einrichtung (1)
Seite 4: Installation & Einrichtung (2)
Seite 5: Benchmarks & Praxis (1)
Seite 6: Benchmarks & Praxis (2)
Seite 7: Fazit

Weitere Artikel in "Multimedia"

26.03.2014 - SteelSeries Siberia Elite
High-End Gaming-Headset mit LEDs - chic & klangvoll?

21.03.2014 - Rapoo A300 & A600
Bluetooth-Lautsprecher mit NFC für unterwegs

05.03.2014 - ASUS USB DACs & Sennheiser Kopfhörer
Vergleich: High-End Audio am PC für 1000-2000 Euro

Community Login








Aktuell im Forum

Thermaltake Oster-Gewinnspiel

Findet das Osterei im Review des Thermaltake Gold London 550W und gewinnt eines von vier 80Plus Gold Netzteilen dieser Serie! Zum Gewinnspiel



Was sind das für
grüne Links?


Partner von




Anzeige