intels Kontra zum K7

Nun, da der K7 Athlon sein Potential in unserem Test gezeigt

Anzeige
hat fragen sich sicherlich die meisten unter euch, wie
intel zu der ganzen
Sache steht. Ist das große Knieschlottern angesagt oder behält man
die Ruhe und vertraut auf die bereits bewährte Produktreihe. Wir haben
bei intel direkt nachgefragt und von H. Genzken, Presse-
und Öffentlichkeitsarbeit intel Deutschland, folgendes Statement
bekommen:
„Was den K7 betrifft, so nehmen wir jeden Mitbewerb ernst, aber
bei uns ist nicht das große Zähneklappern ausgebrochen. Wir kennen die
Probleme, die mit der Markteinführung einer komplett neuen Plattform
verbunden sind aus eigener Erfahrung sehr gut, und wir wissen um die
Schwierigkeiten, alle Bausteine termin- und kostengerecht zusammenzubekommen.
Bisher hat AMD seine Prozessoren immer in die von uns erstens vorher
entwickelte und zweitens im Markt bereits eingeführte Infrastruktur
buchstäblich hineinstecken können. Jetzt muß AMD zum ersten Mal beweisen,
daß sie nicht nur einen schnellen Prozessor bauen können, sondern daß
sie auch die erfolgreiche Markteinführung einer neuen Plattform beherrschen.
Da dies sicherlich noch einige Zeit in Anspruch nehmen wird, sehen
wir aktuell keinen tatsächlich im Markt feststellbaren ‚Leistungsvorteil‘
von AMD. Wir setzen unbeirrt unsere Roadmap fort, und haben dabei ein
gutes Gefühl, auch in Zukunft die leistungsfähigsten Prozessoren auf
dem Markt verfügbar zu haben. Und hier ist ‚verfügbar‘ das entscheidende
Wort.“
Es zeigt sich deutlich, daß intel ganz die Ruhe behält. Kritisch
betrachtet ist an den Worten durchaus was dran.
AMD ist nun dran, sich
zu beweisen. intel hat bereits einen starken Namen und weiß um Qualität
und Verfügbarkeit deren Produkte. Diesen Status muß sich AMD nun erst
verdienen. Die Karten stehen gut, aber ein starker Motor allein hat
noch kein Rennen gewonnen. Es sind die Fahrer, Mechaniker und Strategen,
die das Rennen entscheidend beeinflussen. Die Zukunft wird uns zeigen,
ob AMD dieses Potential tatsächlich besitzt.

Jürgen Stosch

Senior-Redakteur und Community Manager

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.