Neues über Savage 2000

Nachdem wir ja bereits gestern über den Savage 2000 von S3 berichteten haben gibt es jetzt Neues zu berichten. So wir es den Savage 2000, wie auch die Voodoo 3´s, in verschieden Versionen geben. So ist der „normale“ Savage 2000 in Versionen von 143MHz bis 150MHz Coreclock und bis zu 166MHz Speichertakt zu haben. Der Savage 2000+ dagegen läuft auf den bereits bekannten Werten von je 200MHz Core- und Speichertakt.

Anzeige
Auch soll der Chip über 700 (!)MTexel/sec zeichnen können. Zum Vergleich schafft die Voodoo 3 3500 nur 366Mexel/sec und eine TNT2 Ultra 350MTexel/sec. Das ist also schon eine beachtliche Rechenleistung die beim Savage 2000 nicht von ungefähr kommt. Quad Texture Engine heißt das Zauberwort, eine Verbindung aus der DualPixel und DualTexture Engine, die, wie der Name schon sagt, pro Takt 2 Pixel bzw. 2 Texturen Verarbeiten können. Das ist besonders gut für Multitexturspiele wie Unreal Tournament oder Quake III Arena. Erwähnenswert ist auch die Unterstützung für Transformation & Lighting und die Fertigung des Chips in 0,18µ, nur ob das S3 schafft mag ich ja noch zu bezweifeln da sie ja schon einige Probleme mit der Umstellung von 0,35µ auf 0,25µ hatten.
Wer sich jetzt noch immer einen umfangreicheren Überblick verschaffen möchte kann das tun, z.B. bei Sharky Extreme oder Firing Squad

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.