Neue Server von Sun

Die Sonne geht auf, Neues für den Serverpark

Sun Microsystems veröffentlichte heute 2 neue Powerkisten für den „low-end“ (so Sun 🙂 Server- und Workstationbereich. Die Rede ist vom Sun Fire 280R Server (Codename „Grover“) und von der Sun Blade 1000 Workstation (Codename „Excalibur“). Sie nehmen „nur“ bis zu 2 Prozessoren. Dafür dann aber auch gleich die mit der neuen Ultra Sparc III Architektur. Ab Januar wird man sie dann kaufen können, aber vorerst nur in einer $89.000 Konfiguration und auch nur in begrenzten Stückzahlen.

Anzeige
Bis zum Fürhjahr nächsten Jahres soll dann auch der Nachfolger der E10000 fertig sein, die „StarCat“. Die kann dann bis zu 105 Prozessoren aufnehmen und wird mit der ebenso neuen „Coherent Memory Architecture“ auftrumpfen. Das gibt der StarCat die Möglichkeit, bis zu 4 solcher Maschinen zusammen als effektiv eine zu betreiben. Der Speicher und das Betriebssystem werden hierbei dann von allen vieren gemeinsam genutzt.
Mehr dazu gibts bei CNet!

Quelle: CNet

Jürgen Stosch

Senior-Redakteur und Community Manager

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.