Treiber mal nicht für Windows

nVidia und Linux / BeOS

Für die intel basierten Systeme hat der Betribssystemhersteller Be experimentelle 2D only Treiber für nVidia Grafikkarten unter BeOS R5 bereitgestellt. Sie arbeiten mit TNT, TNT2, GeForce256 und GeForce2 GTS Karten. Die alten Riva128 Karten werden in einem späteren Release des unified Drivers berücksichtigt werden. Das ist allerdings nicht zu schlimm, da für diese Karten ja von Haus aus noch ein Treiber vorhanden sind. Der neue Treiber für die anderen nVidia-Karten arbeitet momentan nur im Vesa-Mode, das Treiberpackage soll aber in den Folgeversionen ausgebaut werden. Ziehen kann man sich den Treiber hier!

Anzeige
Doch BeOS ist nicht das einzige Non-Windows-System, das Treiber für nVidia-Karten hat. Für Linux gibts es auch schon die aktuellen Detonator 3 Treiber in der Revision 0.95. Bei Tom’s Hardware hat man sich das alles mal angesehen und die Gamingperformance zwischen Linux und Win2k mit nVidia Grafikkarten verglichen. Hier sieht man, dass sich Linux und Win2k in den meisten Fällen fast ebenbürtig sind. Doch der Mangel an Direct3D und aktuellen Games lassen Linux jedoch eher ausscheiden. Das und noch einiges mehr an Hardware gibts in dem Vergleich von Tom.

Quelle: verschiedene

Jürgen Stosch

Senior-Redakteur und Community Manager

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.