V-Code soll Seagate-HDs verbessern

Neuer Code minimiert Datendurchsatzschwankungen

Von Seagate wurde vor kurzem der „V“-optimierte Code für seine mit großen Caches ausgestatteten Festplatten aus den Cheetah- and Barracuda-Serien

Anzeige
vorgestellt. Dieser soll den Festplatten, die mit 16 MB Cache ausgestattet sind, eine größere Performance ermöglichen, sodass beim Transfer von großen Datenmengen – wie etwa beim digitalen Videoschnitt – die Datendurchsatzschwankungen auf ein Minimum reduziert werden können. Große
Dateien können durch dieses neue Verfahren besser gespeichert werden und dem Anwender wird eine größere Sicherheit geboten. Es sollen damit hauptsächlich jene angesprochen werden, die professionell mit großen Datenmengen jonglieren und arbeiten müssen.
Mit dem „V“ Code werden folgende bekannte
Festplatten optimiert werden: die Cheetah 73 mit 73,4 GB ; die Cheetah 36LP mit 36 GB, die Cheetah 36LP mit 18 GB und die erst kürzlich angekündigte
Barracuda 180 mit 180 GB.

Quelle: ZDNet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.