Copy-Protection Marke MI:2

InTether zerstört Dokument automatisch beim Hack

Was man ja schon seit Mission: Impossible kannte, versucht nun

Anzeige
auch Einzug in die Wirklichkeit zu halten. Die Rede ist hier von
einer Software, die das geschützte Dokument oder File zerstört,
bevor es gehackt oder gecrackt werden kann. „If you try to hack
it, it destroys itself“, so der Kommentar von George Friedman, Chef
von Infraworks Co. Die Entwicklung dieser Firma – InTether – gibt
es als zwei Varianten, einmal den Packer, welches dazu benötigt
wird, um ein File zu verschlüsseln. Dabei können sehr viele
Einstellungen gemacht werden, wie das geschützte Dokument nachher
behandelt werden kann.

Wie oft kann das File geöffnet werden? Darf
der Empfänger das File verändern und weitersenden? Welcher Empfänger
darf überhaupt das File einsehen (über ID und Passwörter)? Kann
man das Dokument ausdrucken? Bei einer Animation kann die Laufzeit
angegeben werden. Man kann sogar sagen, ab welchem Datum das File
erst geöffnet werden darf. Besonderer Clou bei der Sache ist, dass
man – wie gehabt – sagen kann, wann das File sich von der Platte
des Empfängers „putzen“ soll… 🙂

Der Empfänger benötigt dann den Decoder-Teil von InTether.
Diesen kann man aber auch direkt mit dem Dokument versenden, da es nur
300KB belegt. Alternativ gibt es den Decoder auch im Internet.
Somit wäre aber wohl wieder jeder in der Lage, ein nicht Passwort
geschütztes File zu öffnen. Für weitere Informationen bezüglich
dieser Encrypter-Software sollte man sich den Artikel bei
Inside anschauen.

Quelle: Inside

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.