Die erste GeForce3 im Test

Elsa Gladiac 920 überzeugt leistungsmäßig erst ab 1024x768x32

Elsa hatte auf der CeBIT 2001 eine besondere Überraschung für uns: ein Testmodell der Gladiac 920. Dies wird die erste Grafikkarte mit der neuen NVIDIA GeForce3 GPU auf dem Markt sein. Kann sie ihren hohen Preis von knapp 1300 DM rechfertigen? Wie wirken sich die hochgerühmten neuen Technologien wie nFiniteFX Engine und Lightspeed Memory Architecture in heutigen Spielen aus? Ist es mit der GeForce3 nun endlich möglich, Games flüssig und mit aktiviertem Full Scene Anti Aliasing auch bei einer Auflösung von 1024×768 und 32bit Farbtiefe zu spielen? Kann man die Elsa Gladiac 920 noch übertakten?

Anzeige
Die Antworten findet ihr im Review

Quelle: Review

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.