VIA 1.2 GHz Prozessor Ende 2001

Roadmap sieht neue CPUs im Herbst und zum Jahreswechsel vor

VIA Technologies hat gestern einige Details ihrer aktuellen Prozessor-Roadmap verraten. Nach dieser wird man bis Ende diesen Jahres eine CPU mit 1.2 GHz ankündigen, die dann um den Jahreswechsel herum ausgeliefert werden soll.

Anzeige
Der momentan leistungsstärkste Prozessor von VIA ist der auf der CeBIT vorgestellte C3 (Codename: Samuel 2) mit 128 KB Level-1 und 64 KB Level-2 Cache. Dieser ist zum durch die Intel-CPUs sehr verbreiteten Sockel-370 kompatibel und zur Zeit mit 733 MHz lieferbar. Der C3 wird in 0,15µ Technologie gefertigt und soll im Laufe des Jahres Taktfrequenzen von 750, 800, 850 und 866 MHz erreichen.

Im dritten Quartal will VIA eine neue Prozessor-Serie ankündigen – Codename: Ezra. Der Unterschied zum C3 liegt in der Produktion in 0,13µ Technologie. Damit sollen Taktfrequenzen bis 1 GHz möglich sein.
Einige Monate später folgt dann schon die nächste CPU-Familie, deren Flaggschiff mit 1.2 GHz laufen soll. Von VIA als die „nächste Generation“ bezeichnet, werden diese Prozessoren mit deutlich mehr L2-Cache ausgestattet sein – 256 KB statt 64 KB. Sie werden ebenfalls in 0,13µ gefertigt und außerdem mit dem Multimedia-Befehlssatz SSE von Intel ausgestattet sein.

VIA wird also weiterhin nicht in den High-End PC-Markt vordringen, in dem AMD und Intel bis Ende diesen Jahres wohl 2 GHz erreichen bzw. überschreiten werden, sondern sich auf das Low-End bzw. stromsparende Prozessoren konzentrieren. Dan Havey, Director of U.S. Marketing von VIA, sagte dann auch, dass man die größten Absatzchancen in Ländern wie China, Brasilien, Indien und Mexiko sieht.

Quelle: Silicon Strategies

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.