USB 2.0 und Windows XP

Neue Technik wird nur mittels externer Treiber unterstützt

USB 2.0 ist in aller Munde, wird aber im Augenblick noch von der wenigsten Software unterstützt. Der Grund ist ganz einfach – es gibt einfach zu wenig Testhardware dafür. Auch Microsoft sträubte sich anfangs noch, überhaupt einen Support für USB 2.0 zu bieten. Mittlerweile hat man sich jedoch darauf geeinigt, mit dem neuen Windows XP – welches im Oktober seinen Einzug in die Händlerregale halten soll – zumindest in Form von Zusatztreibern die neuste USB-Variante zu unterstützen. Allerdings muss der Anwender diese Treiber manuell, sprich von Hand nachinstallieren. Und somit wohl auch auf eigene Gefahr… Klar, denn es ist halt nicht garantiert, dass nach der Installation der USB 2.0 Treiber das Betriebssystem einwandfrei funktioniert. Die Treiber sollen nach Angaben von Microsoft entweder durch die Hersteller, von Microsoft selbst (per Windows Update) oder aber durch andere Quellen verfügbar gemacht werden.

Anzeige

Quelle: CNet News

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.