GeForce3 MX und Ultra?

Angebliche Asus-Roadmap verrät NVIDIAs Grafikchip-Pläne

Unsere französischen Kollegen von Hardware.fr haben angeblich einen Blick auf die Roadmap von Asus geworfen und dabei zwei interessante neue Produkte erspäht. Demnach wird Asus ab August die V8100 Grafikkarte mit dem NV17 (GeForce3 MX) von NVIDIA produzieren. Dieser Grafikchip soll im Sommer offiziell von NVIDIA angekündigt werden und wie schon der GeForce2 MX nur mit zwei (statt vier) Pipelines sowie einer 128bit SDRAM-Schnittstelle ausgestattet sein. DDR SDRAM soll allerdings auch noch unterstützt werden, ebenso wie die Dual-Monitor-Technologie TwinView.

Anzeige
Außerdem erscheint die Asus V8500 auf der Roadmap. Diese Karte baut auf den NV25 (GeForce3 Ultra) und soll erst Anfang 2002 erscheinen. Die Spezifikationen sind noch nicht exakt definiert, aber dieser Grafikchip soll wohl in 0,13µ Technologie gefertigt werden und Taktfrequenzen von 300 MHz erlauben. Außerdem ist von einem verbesserten Vertex Shader die Rede.
Hardware.fr zeigt sich etwas überrascht von dem NV25, weil man vielerorten davon ausgegangen war, dass NVIDIA sich gleich auf den NV30 konzentriert, um ATI und seinem Radeon 2 von vornherein keine Chance zu lassen. Aber da es sich hier bisher nur um Gerüchte handelt, kann es natürlich auch alles ganz anders kommen… 🙂

Quelle: nV News

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.