Neue Pentium 4 bestätigt

Tualatin außerdem verschoben

Eine interne Roadmap bestätigt nun das, was eine japanische Website auf der Computex als unbestätigte Meldung aufschnappen konnte: Intel wird mit dem Erscheinen des 2GHz Pentium 4 noch weitere Modelle auf den Markt werfen. Von den Herstellern von Komplett-PCs gefordert, wird die Produktpalette noch um 1600, 1800 und 1900MHz Prozessoren erweitert. Der Geschwindigkeitsunterschied wird bei einer Taktdifferenz von 100MHz mit Sicherheit kaum messbar sein, den Herstellern war der Taktunterschied zwischen 1500, 1700 und 2000MHz aber offenbar zu groß. Die neuen Prozessoren erscheinen im dritten Quartal. Der 2GHz Prozessor steht wie bisher ebenfalls mit dem dritten Quartal in der Roadmap. Nun geht man jedoch nicht mehr von einem Erscheinen im Juli sondern erst im September aus.

Anzeige
Der Northwood wird nach der Roadmap vermutlich im Oktober auf den Markt kommen, gerade noch rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft.

Der Tualatin erscheint nach der neuen Roadmap nun doch nicht mehr im Juni, sondern erst im dritten Quartal. Das spricht dafür, dass Intel wohl doch nicht rechtzeitig die nötigen Belichtungseinheiten für den 0,13µ-Prozess bekam Die Firma dementierte dies stets.

Quelle: The Inquirer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.