DDR von Intel nicht vor 2002

Ausführliche Tests und Verfügbarkeit von DDR-RAM sind der Grund

Wieder einmal hat Intel den Gerüchten widersprochen, der i845 Chipsatz (Codename: Brookdale) für Pentium 4 Prozessoren mit der Unterstützung für DDR SDRAM würde noch in diesem Jahr erscheinen. Dies war schon Mitte Mai durchgesickert, aber nun hat Intel auch die Gründe genannt.

Anzeige
Zwar sei das Silizium schon heute bereit, aber laut Paul Otellini, Executive Vice-President der Intel Architecture Group, halten Design-Überprüfungen die Einführung der DDR-Version des i845 noch auf. In Anspielung auf die anfänglichen Probleme des i820 Chipsatzes sagte er, dass die Eskapaden des letzten Jahres sehr enttäuschend gewesen wären. Deshalb sei man bei Intel hinsichtlich technischer Disziplin „back to basics“ gegangen. Das soll wohl heißen, dass mehr Gründlichkeit von den Ingenieuren gefordert wird, was natürlich mehr Zeit kostet.
Mark Atkinson, Technical Marketing Manager für Intel in Großbritannien, fügte hinzu, dass man außerdem die Verfügbarkeit von DDR SDRAM beobachte. Intel will sichergehen, dass genügend Kapazitäten vorhanden sind, bevor man einen entsprechenden Chipsatz einführt.

Intel hat den i845 Chipsatz für PC133 SDRAM letzte Woche auf der Computermesse Computex in Taiwan vorgeführt. Entsprechende Mainboards sollen im dritten Quartal diesen Jahres verfügbar sein.
Der i845-Kern unterstützt zwar beide Speicherarten, aber Intel wird wohl unterschiedliche Packages für die zwei Versionen des Chipsatzes verwenden, d.h. die Chips sehen auf den Motherboards nachher unterschiedlich aus.

Wenn Intel die DDR-Version des i845 im ersten oder zweiten Quartal 2002 erst einführt, gibt das den Konkurrenten von VIA, ALi etc. eventuell die Chance, im Weihnachtsgeschäft einen Teil des Pentium 4 Geschäftes abzugreifen. Voraussetzung ist natürlich, dass die Hersteller ihre Ankündigungen wahr machen und im Herbst mit vernünftigen P4-DDR-Chipsätzen aufwarten können.

Quelle: Electronics Times

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.