nForce wird mobil

Chipsatz von NVIDIA soll auch in Notebooks eingesetzt werden

Aus inoffiziellen Quellen innerhalb von NVIDIA will das britische Online-Magazin The Inquirer gehört haben, dass der Hersteller seinen neuen Mainboard-Chipsatz nForce auch in einer Version für Notebooks plant. NVIDIA sei angeblich noch nicht so weit, dass man ein entsprechendes Produkt offiziell ankündigen könnte, aber es sei sicher, dass dies in der nächsten Zukunft passiert.

Anzeige
Dieser Schritt macht natürlich Sinn, denn der nForce ist ja schon in seiner jetzigen Desktop-Version ein Chipsatz mit integrierter Grafik und Sound. Auch ist das eine erfreuliche Nachricht für alle Notebook-Freunde, die sich bisher über mangelhafte 3D-Performance in ihren Spielzeugen bzw. Arbeitsgeräten geärgert haben! Allerdings sollte man nicht damit rechnen, dass entsprechende Produkte in Kürze im Handel erscheinen werden. Ein Notebook-Chipsatz sollte wenig Strom verbrauchen, um attraktiv für die Hersteller zu sein. Falls es also bei der Entwicklung des mobilen nForce zu technischen Schwierigkeiten kommt, könnte die mangelnde Erfahrung von NVIDIA im Chipsatz-Bau durchaus zu Verzögerungen führen.

Quelle: The Inquirer

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.