Wo gehen die TFT-Preise hin?

In den letzten drei Monaten wurden ICs für TFT LCD deutlich billiger

Die Preise für in TFT LCD Bildschirmen verwendete ICs sind im erst kürzlich abgelaufenen zweiten Quartal diesen Jahres deutlich billiger geworden. Für einen 15-Zoll TFT LCD werden elf dieser integrierten Schaltkreise benötigt. Der Preis für einen solchen IC-Satz ist von $36 am Ende des ersten Quartals bis heute auf etwa $27 gefallen, also um 25%.

Anzeige
Die Hersteller dieser ICs, u.a. NEC und Samsung, haben seit Ende letzten Jahres ihre Produktion deutlich ausgeweitet und vor allem taiwanesische Flachbildschirm-Hersteller beliefert, nachdem Texas Instruments Ende 2000 die Nachfrage nicht mehr ausreichend befriedigen konnte. Darüberhinaus haben weitere Firmen wie Novatek Microelectronics, Topro Technology und Winbond Electronics in diesem Jahr die Fertigung dieser ICs aufgenommen. Allerdings ist die Nachfrage der TFT LCD Hersteller in Taiwan inzwischen nicht mehr so groß wie erwartet, so dass ein Überangebot und der Preisverfall bei den ICs die logische Folge waren.
Zur Zeit scheint die Industrie abzuwarten, ob sich die Marktlage im vierten Quartal bzw. der Weihnachtssaison wieder entspannt.

Quelle: DigiTimes

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.