Tyans neues Athlon MP Board

... ist stärker auf den Privatanwender ausgerichtet

Es ist absehbar, dass Tyan noch einige Monate einziger Lieferant für Dual-Athlon Mainboards sein wird. Die z.Z. erhältlichen Modelle sind aber mit einigen Nachteilen behaftet. Zu nennen wären da der hohe Preis sowie die Notwendigkeit eines zum ATX-Standard inkompatiblen, teuren WTX-Netzteils.

Anzeige
Der hohe Preis rührt vor allem von den zwei 3Com-Netzwerk-Chips und dem OnBoard-Grafikchip. Die Verwendung der für extrem dünne Server notwendigen, abgewinkelten DIMM-Steckplätze dürfte dem Preis auch nicht gerade zuträglich gewesen sein.
Die 5V 64Bit-PCI-Steckplätze sind ebenfalls nicht unbedingt der Freund eines PC-Selbstbauers. Zwar sind die Steckplätze zu 32Bit-PCI-Karten mechanisch kompatibel, diese bevorzugen jedoch in den meisten Fällen 3,3V Steckplätze.

Das Tiger MP (S2460) soll all diese Kritikpunkte beheben und richtet sich damit eher an den preisbewussten Privatanwender. Die zwei Netzwerkchips wurden entfernt, ebenso wie der ATI Grafikchip. Statt den abgewinkelten DIMM-Steckplätzen kommen ganz normale Steckplätze zum Einsatz, wie man sie auf jedem PC-Mainboard findet. Leider muss weiterhin Registered DDR-RAM verwendet werden, unbuffered DIMMs können nach unserem jetzigen Kenntnisstand keine Verwendung finden. Das Board kann maximal 3GB DDR-RAM ansteuern.
Weiterhin wurden die 24 und 8poligen WTX-Stromstecker gegen einen Standard-ATX-Stecker mit 20 Polen ersetzt.
Geblieben sind vier der fünf 64Bit-PCI Steckplätze. Dafür kamen nun noch zwei 32Bit-Steckplätze hinzu. Man wird sich also in Punkto Steckkarten einschränken müssen.

In den USA kann das Board für $249 vorbestellt werden. Ausgeliefert wird es voraussichtlich Mitte August. In Deutschland kann man von einem Preis von 700-800DM ausgehen. Bei Alternate ist das Board z.B. schon für 749DM gelistet.

Tyan Tiger MP (S2460)

Quelle: x-bit labs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.