VIA plant 1,3GHz CPU im Q4

Performance angeblich bedeutend gesteigert

VIAs eigener Prozessor, der C3, dümpelt derzeit bei mageren 800MHz vor sich hin, während die Konkurrenz bereits 1,4 bzw. 1,8GHz Chips liefern kann. Zudem ist die Leistung des Prozessors eher mit der eines 600MHz Celerons zu vergleichen, wenn nicht weniger. Das einzige, was der C3 der Konkurrenz voraus hat, ist der vergleichsweise niedrige Stromverbrauch. Mit einem passiven Kühlelement ist der Prozessor bereits ausreichend versorgt.

Anzeige
The Inquirer berichtet heute, dass VIA noch im 4. Quartal erste Exemplare eines Prozessors mit dem Codenamen Nehemiah vorstellen möchte. Die Caches sind mit denen eines Athlon vergleichbar: 128KB L1- und 256KB L2-Cache. Der Chip soll bereits mit 1000, 1100, 1200 und 1300MHz verkauft werden. Ausgestattet mit MMX und SSE liegt die Performance in MultiMedia-Anwendungen angeblich weit über der des C3, trotz gleichbleibend niedrigem Stromverbrauch. Evtl. haben VIAs Chipdesigner es ja endlich geschafft, einen mit der Performance eines gleichgetakteten Celeron vergleichbaren Chip zu bauen?

Quelle: The Inquirer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.