NV30 heißt nVidia GeForce FX

Heute GeForce FX Vorstellung - Ab Februar laut nVidia für $360 erhältlich

Es ist zu erwarten, dass nVidia heute am ersten Tag der Computermesse Comdex in Las Vegas den neuen NV30 Grafikchip als “GeForce FX“ vorstellen wird. Dies geht aus verschiedenen, am Wochenende vorschnell durchgesickerten Artikeln hervor. Damit ist klar, dass nVidia doch noch an der etablierten Marke GeForce festhält, obwohl man aufgrund der komplett neuen Architektur des NV30 zunächst anderes vermutet hatte.

Anzeige

Der Name GeForce FX orientiert sich an nVidias CineFX und nfiniteFX Technologien. Laut Hersteller soll der NV30 die Bildqualität und Animationen in Videospielen ermöglichen, die man bisher nur aus dem Kino von z.B. Toy Story und Shrek kennt. Wir werden sehen…
Der erstmals in 130nm Fertigungstechnologie bei TSMC in Taiwan produzierte Grafikchip ist kompatibel zu DirectX 9 und soll die ATI Radeon 9700 Pro vom Grafikkarten-Thron stoßen. Über die Spezifikationen des ersten seit der Übernahme gemeinsam mit den 3dfx-Ingenieuren entwickelten Produktes wird nVidia wohl heute im Laufe des Abends genauere Angaben machen. Bereits jetzt hieß es, dass GeForce FX Grafikkarten ab Februar 2003 zu einem Preis von $360 erhältlich sein sollen. In Europa dürfte man aufgrund der steuerlichen Situation mit etwa 450 Euro rechnen, also auf dem etwa gleichen Niveau des empfohlenen Verkaufspreises einer Radeon 9700 Pro.

Quelle: Investors Business Daily

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.