ATI R350 schon in Produktion?

Angeblich läuft die Serienfertigung des nächste Grafikchips von ATI bereits

Nach Gerüchten aus verschiedenen Quellen hat ATI Technologies die Massenproduktion des neuen R350 Grafikchips bereits in Auftrag gegeben. Angeblich wird der Nachfolger des R300, der auf den Radeon 9500 und 9700 Grafikkarten zu finden ist, schon in den Fabrikationsstätten von TSMC in Taiwan hergestellt. Man rechnet damit, dass die Kanadier den neuen Chip und die dazugehörenden Grafikkarten offiziell Mitte März auf der CeBIT vorstellen und zeigen werden. Im April sollen entsprechenden Produkte dann möglicherweise unter der Bezeichnung Radeon 9900 (Pro) im Handel erhältlich sein.

Anzeige

Diese Informationen sind jedoch noch höchst inoffiziell und mit Skepsis zu betrachten. Über die Features der kommenden R350 Grafikkarten ist auch noch fast gar nichts bekannt. Man weiß nicht mal, ob noch DDR-I Grafikspeicher oder schon DDR-II SDRAM (wie auf der GeForce FX) zum Einsatz kommt. Man darf wohl davon ausgehen, dass die neuen Karten von ATI schneller sein werden als das immer noch nicht erhältliche nVidia-Produkt, aber mehr ist noch nicht einmal gerüchteweise bekannt.
Außerdem steht derzeit praktisch der ganze chinesisch-sprachige Teil der Welt still aufgrund des in dieser Woche gefeierten chinesischen neuen Jahres. Dass derzeit dort irgend etwas produziert wird, erscheint deshalb fraglich.

Das letzte und ziemlich aus der Luft gegriffene Grafikkartengerücht besagt übrigens, dass nVidia die Produktion der aktuellen GeForce FX Chips in Taiwan bereits eingestellt hat – nach etwa 100.000 Stück. Diese sollen noch abverkauft werden, aber nVidia sieht wohl keinen großen Markt für diese zwar schnellen, aber lauten Grafikkarten. Man wird sich angeblich jetzt voll auf die Entwicklung der billigeren bzw. mobilen Versionen des NV30 (NV31 und NV34) sowie des Nachfolgers NV35 konzentrieren. Der NV31 soll dann schon auf der CeBIT präsentiert werden.
Bezeichnenderweise stammt dieses (natürlich von nVidia unkommentierte) Gerücht aus dem x-3dfx Forum, einem Treffpunkt von 3dfx-Anhängern und -Anwendern.

Quelle: x-bit labs

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.