Radeons verschiedener Hersteller

Neue Radeon 9200, 9600 und 9800 von Sapphire, Gigabyte und Club-3D

Nach der offiziellen Vorstellung der neuen ATI-Grafikkartenserien gestern morgen haben verschiedene ATI-Partner mittlerweile ihre entsprechenden Produkte angekündigt. Der erste Hersteller mit dem kompletten Portfolio scheint Sapphire zu sein. Nach ihren Angaben wird die Radeon 9800 Atlantis Pro bereits ab Ende März ausgeliefert. Man darf wohl (realistisch gesehen) damit rechnen, dass die ersten dieser High-End Karten Mitte April auch hierzulande erhältlich sein werden. Etwa drei Wochen später sollen dann die Radeon 9600 Atlantis (Pro) Modelle folgen. Gleiches gilt für die Mainstream Radeon 9200 Atlantis (Pro).

Anzeige
Auf Nachfrage von Hartware.net bestätigte der Hersteller übrigens, dass in Kürze wieder Sapphire Radeon 9700 (Pro) und Radeon 9500 Grafikkarten verfügbar sein werden. Verschiedene Dinge hatten hier zu Nachschubproblemen geführt, so dass viele Händler diese Produkte nicht mehr vorrätig haben. Die Radeon 9500 Pro wird es aber nur noch in geringen Stückzahlen geben.

Auch Club-3D hat seine Radeon 9800 Pro bereits vorgestellt. Diese soll nach jetzigem Stand mit einem Doppel-Lüfter ausgestattet werden (siehe Bild). Das gilt für die 128MB- und die 256MB-Version der 9800 Pro. Die Radeon 9800 Non-Pro benötigt eine solche Kühlung dagegen nicht. Bei diesem Modell wird auch Club-3D eine herkömmliche Kühlung einsetzen.

Die französischen Kollegen von 3Dchips-fr berichten außerdem von den MAYA-II GV-R9800 und GV-R9200 Grafikkarten von Gigabyte. Diese Informationen enthalten auch Taktraten der Radeon 9200, die ATI ja bisher noch nicht genannt hat. Demnach soll die Radeon 9200 (zumindest die von Gigabyte) mit 250/200 MHz für Chip und Speicher getaktet sein. Das wäre dann allerdings nicht mehr als bei der Radeon 9000, wie ATI eigentlich zugesagt hatte.
Gigabyte plant nichtsdestotrotz drei Modelle der Radeon 9200. Die GV-R9200-B3 ist mit 64MB, VGA-, DVI- und TV-Ausgang ausgestattet. Die GV-R9200-C3 ist die Version mit 128MB. Die GV-R9200-VIVO dagegen besitzt zusätzlich einen Video-Eingang.

Club-3D Radeon 9800 Pro (geplant)
Gigabyte Maya II Radeon 9200

Quelle: E-Mail

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.