MSI und EPoX 865PE Mainboards

MSI 865PE Neo2 und EPoX 4PDA2 mit neuem Intel-Chipsatz in Japan

In Japan sind mal wieder brandneue Produkte aufgetaucht, die von den Herstellern noch nicht offiziell eingeführt worden sind. Dabei handelt es sich dieses Mal um zwei Pentium 4 Mainboards mit dem kommenden 865PE Chipsatz, den Intel bisher nur unter dem Codenamen “Springdale“ angekündigt hatte. Dabei handelt es sich praktisch um die Mainstream-Variante des vor kurzem vorgestellten 875P Chipsatzes (Canterwood), der Dual-Channel DDR400 SDRAM und 800MHz Front Side Bus bietet. Der Springdale unterscheidet sich vom Canterwood nach heutigem Kenntnisstand nur in der “Performance Acceleration Technology“, kurz: PAT, die den 875P deutlich schneller machen soll.

Anzeige
Zu Preisen von umgerechnet 126 bzw. 145 Euro kann man bei japanischen Händlern bereits das MSI 865PE Neo2-LS und das EPoX 4PDA2+ erstehen.

Beide Mainboards unterstützen aufgrund des verwendeten Intel 865PE Chipsatzes Dual-Channel DDR400 SDRAM und die neuen Pentium 4 Prozessoren mit FSB800. Auch der Einsatz der bis Ende des Jahres erwarteten, in 90nm Prozesstechnologie gefertigten neuen CPU-Generation von Intel (Codename: Prescott) ist damit möglich.
Wie von den Herstellern gewohnt sind MSI 865PE Neo2-LS und EPoX 4PDA2+ umfangreich ausgestattet und bieten Serial-ATA RAID, 5.1 Surround-Sound onboard, Netzwerkanschluss, USB 2.0 etc.
Nach bisherigen, inoffiziellen Informationen soll der Springdale Chipsatz von Intel am 20. Mai vorgestellt werden. Man darf davon ausgehen, dass diese Mainboards kurze Zeit später auch in Europa zu haben sein werden.

865PE Mainboards von MSI und EPoX in Japan
MSI 865PE Neo2
MSI 865PE Neo2 Beschreibung
EPoX 4PDA2+ Beschreibung
MSI 865PE Neo2 Box
MSI 865PE Neo2 Backpanel

Quelle: Akiba PC Hotline!

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.