Neue Gerüchte von NVIDIA

NForce3 schon im Juli und NV40 zum Ende des Jahres?

Eine geheime, aber doch firmeninterne Quelle von NVIDIA hat den russischen X-bit labs gesteckt, was wir bis zum Ende des Jahres von Grafikchip- und Chipsatz-Schmiede noch so alles erwarten können. Man befinde sich trotz des Reinfalls mit dem NV30 immer noch im Zeitplan des 6 monatigen Produktzyklusses. So kommt jetzt der NV35 und 6 Monate später zum Ende des Jahres der NV40. Als möglicher Release-Termin wurde die Comdex Fall im Herbst 2003 genannt. Mit ersten Karten, bestückt mit NV40, könne man aber erst Anfang 2004 rechnen. Der NV40 soll doppelt so schnell wie der NV35 sein und eine komplett neue Architektur haben. Möglicherweise sollen NV40 Karten auch bereits PCI-Express unterstützen, so die Quelle. In den Zeitplan würde es passen, da Intel im 2. Quartal 2004 den Grantsdale Chipsatz mit besagtem PCI-Express an den Mann bringen möchte. Entweder unterstützt der NV40 PCI-Express schon von Anfang an, oder es kommt eine zweite Variante im 2. Quartal 2004. Wobei das nach dem 6 Monatszyklus auch schon wieder der NV45 sein könnte. Doch darüber hat sich der Informant nicht näher ausgelassen. Am Rande wurde auch noch der NForce3 erwähnt. Mit dem neuen Chipsatz will uns NVIDIA im Juli dann beglücken. Man sieht in der Kombination NForce3, GeForceFX 5900 und AMD Opteron die optimale Gamingmaschine.

Anzeige
Viel Stoff für die Gerüchteküche also. Doch ein geschickter Schachzug insgesamt, bringt man doch durch so intelligent, aber doch vom Inhalt her eigentlich offensichtliche Gerüchte in dem Umlauf, fordert man von der Konkurrenz auch etwas über ihre kommenden Babies zu verraten ;). Mal schauen, was für Gerüchte über ATi also in nächster Zeit auftauchen.

Quelle: X-bit labs

Jürgen Stosch

Senior-Redakteur und Community Manager

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.