RV360: Radeon 9600 Nachfolger

Neuer ATI-Chip wird angeblich auf drei Grafikkartenmodellen eingesetzt

ATI Radeon 9600 (Pro) Grafikkarten sind noch gar nicht lange auf dem Markt, da stehen die Nachfolger schon vor der Tür. Nach jetzt aufgetauchten inoffiziellen Informationen wird der neue Grafikchip mit dem Codenamen RV360 im September in die Massenfertigung gehen, so dass mit ersten Karten im Handel ab Oktober zu rechnen ist. Was ATI Technologies gegenüber dem jetzt aktuellen “Performance Mainstream“ Radeon 9600 Chip – dem RV350 – geändert oder optimiert hat, ist noch nicht bekannt. Ebenfalls noch unbekannt sind die Markennamen der kommenden Grafikkarten mit dem RV360. Wie soll der Nachfolger der Radeon 9600 heißen? Radeon 9700 und 9800 sind bereits belegt. Höhere Nummern dürften dem 9800er-Nachfolger mit dem R360 Grafikchip vorbehalten bleiben. Ob die neue Mittelklasse von ATI nun Radeon 9650 oder ganz anders heißen wird, sei mal dahin gestellt. Jetzt sind zumindest schon Details über unterschiedlich getaktete Kartenmodelle mit dem neuen RV360 Grafikchip durchgesickert.

Anzeige

Nach diesen wie üblich unbestätigten Informationen wird es drei Grafikkarten mit dem wie der Vorgängerchip in 130nm Prozesstechnologie gefertigten RV360 geben. Das Top-Modell hört auf den Codenamen “Thunder Storm“ und besitzt 128MB DDR SDRAM, das über eine 128bit Schnittstelle angebunden ist. Die Taktraten liegen bei 450MHz oder höher für den Grafikchip und bei 400MHz für den Speicher (effektiv: 800MHz). Möglicherweise wird ATI hier schon speziell auf Grafikbedürfnisse zugeschnittenes GDDR2 einsetzen. Dieses ist allerdings bisher nur limitiert erhältlich.
Etwas langsamer als “Thunder Storm“ soll “Thunderhead“ sein. Diese RV360-Grafikkarte taktet voraussichtich mit 450/350 MHz.
Das langsamste Modell dieser drei ist “Rainbow“. Zwar dürfte auch hier der RV360 mit 450 MHz laufen, der Speicher aber nur 275 MHz. Dafür stattet ATI diese Variante mit mehr RAM aus: 256MB.
Alle drei Grafikkarten mit dem RV360 Chip werden wie gewohnt mit VGA-Anschluss, DVI-Port und TV-Ausgang ausgestattet sein. Angeblich können “Thunder Storm“ und “Rainbow“ zusätzlich auch mit Video-Eingängen versehen werden. Dies war bei ATI-Karten sonst eigentlich immer den All-In-Wonder Modellen vorbehalten und wäre eine echte Neuerung.
Preise und exakte Bezeichnungen sind wie angedeutet noch nicht bekannt.

Quelle: X-bit labs

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.