Schneller Umstieg auf DDR2

DDR2 SDRAM Hauptspeicher wird von Intel und RAM-Herstellern forciert

Intel und die Speicherhersteller sind sich einig. Auf dem gestern zu Ende gegangenen Intel Developer Forum in San Jose, Kalifornien, haben die Unternehmen die gemeinsamen Pläne zur Einführung von DDR2 SDRAM Hauptspeicher im nächsten Jahr verkündet. Auf High-End Grafikkarten kommen DDR2 Chips schon seit diesem Jahr zum Einsatz, aber momentan fehlen noch die für den Umstieg notwendigen Mainboard-Chipsätze. Das soll sich bis zum zweiten Quartal 2004 ändern. Dann will Intel entsprechende Chipsets für Desktop-PCs, Server und Notebooks einführen. Dann soll auch die Produktion von DDR2 SDRAM Speicherchips und -modulen in Gang kommen. Anfangs rechnet Intel mit einem Marktanteil der DDR2-Chipsätze von 5%. Das soll sich bis Ende 2004 auf 25% und im zweiten Quartal 2005 auf 50% erhöhen.

Anzeige
Im nächsten Jahr werden DDR2 SDRAM Module für 400 und 533 MHz den Anfang machen. Ende 2005 oder in 2006 werden dann DDR2-667 und DDR2-800 SDRAM folgen. Im Vergleich mit dem heute üblichen DDR SDRAM verträgt DDR2 deutlich höhere Taktfrequenzen, benötigt weniger Spannung und entwickelt auch weniger Wärme.

Samsung DDR2 SDRAM Speichermodule

Quelle: E-Mail

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.