Intel gewinnt weiter Marktanteile

Im Laufe des Jahres hat AMD immer mehr an den Marktführer verloren

Der Jahrestrend auf dem Markt der x86 Prozessoren, der sich schon im zweiten Quartal angedeutet hatte, hat im dritten Quartal seine Fortsetzung gefunden. Wie das Marktforschungsunternehmen Mercury Research meldet, hat AMD auch im vergangenen Quartal wieder ein paar Marktanteile an Intel abgeben müssen. Von Anfang des Jahres bis jetzt fiel der Marktanteil der Texaner von 16,6% über 15,7% auf 15,0%. Dagegen konnte Intel im gleichen Zeitraum seine Verkaufszahlen von 81,7% im ersten über 82,5% im zweiten auf zuletzt 83,4% im dritten Quartal steigern.

Anzeige
Diese Zahlen beziehen sich auf alle Prozessoren, die in PC-Systemen, Servern und Notebooks sowie Spielkonsolen eingesetzt werden. Dazu gehören neben Intel Celeron, Pentium 4 und Xeon sowie AMD Athlon (XP, 64) und Opteron auch die IBM-Chips in Apple-Maschinen und die von Intel produzierte Xbox-CPU. Rechnet man die letzten beiden heraus, steht AMD bei 15,8%, während Intel 82,6% Marktanteil vorweisen kann.
Im Vergleich mit dem Vorjahr sieht es dagegen deutlich besser aus für AMD. Da verzeichnete Intel noch einen rund drei Prozent höheren Marktanteil, während sich AMD gegenüber dem dritten Quartal 2002 noch um etwa 3% steigern konnte.

Quelle: CNET News.com

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.