Prescott-Kompatibilität bei MSI

MSI veröffentlicht Liste geeigneter Mainboards für kommende Intel-CPU

Bekanntlich wird Intel dem Pentium 4 Prozessor im ersten Quartal nächsten Jahres – vermutlich am 2. Februar 2004 – einen neuen CPU-Kern spendieren, den man unter dem Codenamen “Prescott“ kennt. Im Vergleich zum aktuell gängigen Northwood-Kern wird der Prescott schon in 90nm Prozesstechnologie gefertigt, besitzt einen doppelt so großen Level-2 Cache (1MB statt 512KB) und beherrscht 13 neue Multimedia-Befehle. Aufgrund dieser Neuerungen und einem vermeintlich besonderem Strombedarf ist noch nicht geklärt, welche momentan erhältlichen Pentium 4 Mainboards mit einem Prescott aufgerüstet werden könnten. Um dieser Unsicherheit zu begegnen, hat der immerhin drittgrößte Mainboard-Hersteller der Welt, MSI, jetzt eine Liste seiner zum Prescott kompatiblen Platinen veröffentlicht.

Anzeige

Besitzer der folgenden MSI Mainboards können also im nächsten Jahr gegebenenfalls ihren aktuellen Prozessor gegen ein Prescott-Modell austauschen:

  • 875P Neo-LSR/-FIS2R
  • 865PE Neo2-PS/-PLS/-PFISR
  • 865PE Neo2-S/-LS/-FIS2R
  • 865PM2/865PEM2/-L (PCB 1.1A, 4M BIOS)
  • 865G Neo2-S/-LS
  • 865GM2/-L (PCB 1.1A, 4M BIOS)
  • PT880 Neo-SR/-LSR/-FISR
  • 661FM /-L

Neben den Platinen mit den Intel-Chipsätzen 875P, 865PE und 865G sind also auch die Boards mit VIA PT880 und SiS661FX für den Prescott geeignet. Weitere Informationen sind auf der MSI-Website zu finden.

Quelle: E-Mail

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.